„Der Bachelor“ Oliver Sanne kommt zum Brokser Heiratsmarkt / Ein Interview

„Ich würde sehr gerne heiraten“

+
Oliver Sanne stattet dem Brokser Heiratsmarkt am Sonntagabend einen Besuch ab. Er verteilt Rosen und Autogramme.

Br.-Vilsen - Von Anne Schmidtke. Viele Männer können sich von Oliver Sanne eine Scheibe abschneiden. Der 29-Jährige verteilt am Sonntagabend, 28. August, (die genaue Zeit steht noch nicht fest) im Musikladen-Zelt auf dem Brokser-Heiratsmarkt Rosen an die Frauen. Zudem gibt „Der Bachelor“ und „Mister Germany“ Autogramme.

Wer möchte, kann sich mit ihm fotografieren lassen. Im Interview verrät der Personal Trainer mit Modelqualitäten, wie seine Traumfrau aussieht, wie lange er morgens vor dem Spiegel steht, was er von Schönheitsoperationen hält und warum er bei der Fernsehsendung „Der Bachelor“ mitgemacht hat.

Herr Sanne, Ihren bisherigen Lebensweg kann man wie folgt zusammenfassen: Vom Pummelchen zum Star. Warum haben Sie im Alter von 19 Jahren angefangen, Sport zu treiben?

Mein Bruder hat mich motiviert – er wollte dafür sorgen, dass auch ich attraktive Mädchen kennenlerne.

Was bedeutet Ihnen Ihr Aussehen?

Ich bin zufrieden und achte sehr darauf, gepflegt zu sein. Allerdings strahlt Charisma mehr als jeder gegelte Haarlocke. Ich achte also noch mehr auf meine Ausstrahlung und mein Benehmen.

Wie schafft man es, „Mister Germany“ zu werden?

Ein Kumpel und ich haben uns spontan zu einer Misterwahl (Stadtwahl) angemeldet. Dort habe ich den ersten Platz belegt. Dann ging es in die nächste Runde (Bundeslandwahl) – auch dort konnte ich wieder überzeugen, und tatsächlich hat es dann sogar bei der Endwahl [am 21. Dezember 2013, Anm. d. Red.] auch noch mal geklappt. Ich denke das Gesamtpaket hat überzeugt – ich bin sicherlich nicht der Schönste und habe auch nicht die beste Figur. Aber alles in allem passt es scheinbar.

Was bedeutet Ihnen diese Auszeichnung?

Ehrlich gesagt, ist es witzig, den Titel zu haben und meinen Kindern mal davon erzählen zu können. Allerdings bekommt man deswegen das Frühstücksbrötchen auch nicht günstiger. (grinst)

Wie lange stehen Sie morgens vor dem Spiegel? Was ist Ihr Schönheitsgeheimnis?

Im Alltag brauche ich für alles circa zehn Minuten. Duschen, Zähne putzen, Mütze auf und ab zur Arbeit. Am Wochenende (zum Beispiel bei einer Veranstaltung ) nehme ich mir schon mal gerne mehr Zeit für alles.

Wie stehen Sie zu Schönheitsoperationen? Haben Sie selbst schon eine vornehmen lassen?

Ich verurteile keine Operationen, da Menschen damit psychisch eine Last genommen werden kann und sie dadurch gegebenenfalls glücklicher leben. Allerdings sollte es nicht in einem Wahn ausarten und tatsächlich eine ästhetische Korrektur in erster Linie sein. Ich habe selber keine Operationen vorgenommen.

Sie arbeiten hauptberuflich als Fitnesstrainer. Welches ist Ihre Lieblingssportart?

Ich bin Gesundheitsberater und Personal Trainer und habe früher sehr viel Basketball gespielt. Das ziehe ich auch heute noch jedem Fußballspiel vor. (grinst)

Warum kommen Sie zum Brokser Markt?

Letztes Jahr konnte ich die Einladung leider nicht annehmen, daher musste ich jetzt etwas gut machen. Mein Herrenausstatter in Hannover, „Lo&Go“, ist spezialisiert auf Hochzeitsanzüge. Somit habe ich regelmäßig was mit diesem Thema zu tun. Ich freue mich auf den Brokser Markt.

Sie statten auf dem Brokser Markt dem Musikladen-Zelt einen Besuch ab? Welche Musik hören Sie privat?

Ich bin sehr breit gefächert, was die Musik angeht. Je nach Stimmung darf es Schlager, Hip-Hop oder auch Rock ‘n’ Roll sein.

Wie sieht Ihre Traumfrau aus?

Die gibt es nicht – sonst wäre sie ja Realität. Es muss auch keine Traumfrau sein, sondern die Frau, die ich liebe – und die ist bereits an meiner Seite [Oliver Sanne ist mit Vivien Konca, Miss Germany 2014, zusammen, Anm. d. Red.]. Da darf man sich auch mal necken. (grinst)

Wie können Frauen Sie um den Finger wickeln?

Mit guten Kochkünsten, viel Humor und Schlagfertigkeit.

Auf dem Brokser Markt können sich Paare zum Spaß trauen lassen. Wollen Sie selbst irgendwann heiraten?

Ich würde sehr gerne heiraten, wenn die Zeit und das Gefühl dafür stimmen. Ich habe für das Fernsehen schon mal „Probe“ geheiratet – meine jetzige Freundin übrigens. Da ging es um Braut- und Bräutigammode.

Sie wurden 2015 als Protagonist der TV-Sendung „Der Bachelor“ bekannt. Warum haben Sie da mitgemacht?

Ich war Single und hatte Lust auf die tollen Abenteuer. Eine solche Erfahrung und Möglichkeit bekommt man nur ein Mal im Leben, und daher wollte ich diese nutzen. Es ist definitiv spannender, als eine Frau in der Disco kennenzulernen.

Was machen Sie, wenn Sie mal einen Tag frei haben?

Essen bestellen, Filme schauen und im Bett lümmeln.

Mehr zum Brokser Heiratsmarkt

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Letzte Motorrad-Demo der ACM Westen

Letzte Motorrad-Demo der ACM Westen

Schüler durch Reizgas verletzt

Schüler durch Reizgas verletzt

Dresden: Explosionen vor Moschee und Kongresshalle 

Dresden: Explosionen vor Moschee und Kongresshalle 

Meistgelesene Artikel

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Raubüberfall: Zwei Männer krankenhausreif geschlagen

Raubüberfall: Zwei Männer krankenhausreif geschlagen

Kommentare