1. Bassumer Bovelmarkt zieht rund 2800 Gäste zur Freudenburg

„Tjelvar der Rote“ ist jetzt Voigt

Neben Schwerterkampf und allerlei Jux-Wettkämpfen sorgte auch das Stelzenlaufen für Heiterkeit und Abwechslung.

Bassum - Von Ute Schiermeyer. Stattliche Männer in mittelalterlichen Tuniken und Wämsern, holde Weiber mit langen leinenen Gewändern, kleine Jungs mit Holzschwertern und Mädchen mit geflochtenem Blumenkranz im Haar bestimmten am Wochenende das Bild in Bassum. Zumindest auf dem Gelände der Freudenburg. Dort schien das Mittelalter zurückgekehrt zu sein. Nach Veranstalterangaben erlebten rund 2800 Besucher den ersten Bovelmarkt.

Für zwei Tage war das Gelände der Freudenburg ein großer Marktplatz. Jung und Alt tauchten mit Freude und Spaß in die Welt der Sagen, Legenden und Geschichten des Mittelalters ein. Am Sonnabend wurden gut 1 000 Gäste gezählt, am Sonntag sogar um die 1 800 Besucher. An den Marktständen war am, späten nachmittag fast alles ausverkauft. Um die Freudenburg herum staute sich der Autoverkehr.

Die Händler wollen gern wiederkommen

Hunderte Menschen zog es schon am Sonnabend zum ersten Bovelmarkt nach Bassum. Zu den zahlreichen Gästen in historischen Gewändern kam auch das moderne Volk in Scharen. Altertümliche Spiele, Gauklerei und Schwertkämpfe sorgten für Kurzweil. Etliche Marktstände lockten mit Speis und Trank. Mit Kirschbier und Met wurde das Volk verköstigt.

Bei den Krämern konnte man mittelalterlichen Schmuck, Gewänder und Kopfbedeckungen erstehen. Es gab auch Seifen, Honig, Weine und vieles mehr zu kaufen. Auch Kinder und Jugendliche schauten Handwerkern bei der Arbeit zu. Aber das Volk wurde auch mit Gauklerei und Spielen belustigt. So konnte man Leitergolf spielen, mittelalterlich knobeln, sich auf dem Dreschbalken probieren oder der Schwertkampfschule zuschauen. Bei der Marktmusik von „Waldkauz“ und „Heidenlaerm“ bei Zauberer Robert Blake wähnten sich die Besucher in einer längst vergangenen Zeit.

Spektakulär war am Nachmittag der Wettkampf um den Titel des Bovelvoigts. „Was heute der Schützenkönig in zahlreichen Schützenvereinigungen, das war der Bovelvoigt im Mittelalter. Doch es ist kein leichtes, Bovelvoigt zu werden. Die Konkurrenz ist groß, denn jeder möchte in Amt und Würden gehoben werden. Und so fällt die Wahl durch einen Streit zwischen den Anwärtern“, hieß es im Vorfeld von Seiten der Bovelzumft.

Der bisherige Bovelvoigt „Der Henker“ forderte das Volk zum Kampf heraus. Neun Anwärter stellten sich und traten in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Auf dem Dreschbalken ging es los. Der zweite Wettkampf war das Nageln mit der Axt. Im Stelzenlauf und Pantomime mussten sich die Kontrahenten ebenfalls beweisen. Am Ende gab es ein „Stechen“ zwischen den beiden besten Kämpfern. „Tjelvar der Rote“ und „Der Kröger“ griffen zu den Schwertern. Den Titel holte sich „Tjelvar der Rote“. Unter Jubel und „Handgeklapper“ wurde er vom „Pöbel“ gefeiert und am Sonntag durch Bürgermeister Christian Porsch gekürt.

Gaukler Fabian Rabe moderierte an beiden Tagen die Veranstaltung und belustigte in mittelalterlicher Sprache das Volk aus nah und fern.

Der Bovelmarkt am Sonntag

Die Veranstalter, die Bovelzumft Bassum und die Marktvagabunden, waren schon am ersten Tag hocherfreut über den Besucherzustrom. „Für den ersten Markt ist dies eine Bombe“, freute sich der zweite Obermeister Baldewin Bowel, alias Marcus Heinze. Die Händler seien sehr zufrieden und wollten bei einer Wiederholung auf jeden Fall wieder nach Bassum kommen. Auch die Organisation habe sehr gut geklappt. Dank dem Bauhof der Stadt Bassum und der Volkshochschule lief der historische Markt auf dem Gelände der Freudenburg glatt über die Bühne. Für das reibungslose Parken sorgten das THW, und mit dem DRK war auch der Medicus vor Ort.

Der Bassumer Bovelmarkt am Samstag

Mehr zum Thema:

Reise nach Kanada: Süßer Auftritt der Mini-Royals

Reise nach Kanada: Süßer Auftritt der Mini-Royals

Reitjagd "Rund um den Lohberg"

Reitjagd "Rund um den Lohberg"

Rübenmarkt in Kirchlinteln

Rübenmarkt in Kirchlinteln

Polizei von Charlotte veröffentlicht Video

Polizei von Charlotte veröffentlicht Video

Meistgelesene Artikel

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

75-Jähriger fährt betrunken und klammert sich später an Baum

75-Jähriger fährt betrunken und klammert sich später an Baum

Utkiek-Fahne eingeholt

Utkiek-Fahne eingeholt

Kommentare