Oliver Launer holt Howard Carpendale und Saga

Star-Aufgebot beim Open-Air in Bassum

+
Martin Freye (v.l.) von der Wirtevereinigung, Oliver Launer und Hermann Karnebogen von der Avacon präsentieren das Plakat des Bassumer Open-Airs 2017.

Bassum - Von Robin Grulke. Oliver Launer hat bereits bewiesen, dass er mit Show-Größen umgehen kann. Der Organisator des Bassumer Open-Airs holte im vergangen Sommer Johannes Oerding und Albert Hammond für Konzerte auf das malerische Grundstück der Freudenburg. Für das kommende Jahr macht er Rock- und Schlagerfans ein außergewöhnliches Geschenk: Howard Carpendale und Saga kommen am 16. und 17. Juni nach Bassum.

Dass Schlager-Sänger Howard Carpendale und die kanadische Rockband Saga auf derselben Veranstaltung ihre Musik spielen, hat vor allem einen Grund: „Damit von möglichst vielen der Geschmack getroffen wird“, erklärt Launer. Dabei waren die Kanadier nicht einmal seine erste Wahl: Zuvor hatte er bereits die deutsche Band Silbermond und – mit viel Optimismus – die Toten Hosen kontaktiert. Deren Agenturen haben seine Idee allerdings schnell für unmachbar erklärt. „Fragen kostet nichts“, sagt Launer und lacht.

„Carpendale fand die Location gut“

„Die Agenturen sind immer die größte Hürde“, weiß er mittlerweile. Und die gilt es, kreativ zu überwinden: Das Bassumer Open-Air war in diesem Jahr ein solcher Erfolg, dass Launer kurzerhand Aufnahmen vom Event – zusammen mit Reaktionen der Fans in sozialen Netzwerken – an die Agentur von Carpendale und Saga schickte. Die zeigte sich begeistert von den Auftritten der beiden Musiker Johannes Oerding und Albert Hammond, sodass nur noch die Zustimmung der Akteure fehlte. „Carpendale fand die Location gut“, so die trockene, aber gern gehörte Meinung vom Schlagersänger. Saga sei auch sofort einverstanden gewesen.

Natürlich legen Show-Routiniers wie Carpendale und Saga auch großen Wert auf die bestmögliche Technik für ihren Auftritt. Die wäre mit der aktuellen Stromversorgung allerdings nicht zu bewältigen gewesen. Prüfende Elektriker teilten Oliver Launer nach einem kurzen Test auf dem Gelände nur das ernüchternde Ergebnis mit: „Entweder Licht oder Ton. Beides geht nicht.“

Budget für Open-Air hat sich verdoppelt

Um die Leistung auf die nötigen 200 Kilowatt zu erhöhen, hat die Avacon mit Unterstützung der Stadt Bassum neue Kabel gelegt. Passend dazu wurden außerdem der Boden vor der Konzertmuschel ausgetauscht und Drainagen auf dem Gelände verlegt. Das Budget für das kommende Open-Air habe sich im Vergleich zu diesem Jahr verdoppelt. „Carpendale ist eben schon eine andere Hausnummer“, so der Organisator.

Neben der Technik, den Hauptakteuren sowie der Wirtevereinigung, welche die Versorgung der Gäste übernehmen wird, sind natürlich auch die Vorbands ein wichtiger Teil eines Konzerts. Bevor Saga am Freitag, um 21 Uhr, die Bühne betritt, spielt ab 19  Uhr der Blues-Sänger Eloi Dias gefolgt von der Status-Quo-Coverband „Quo“.

Am Samstag wärmen ab 20  Uhr die Schlagersängerin Nadine Prinz und eine Stunde später Nino de Angelo die Bühne für Howard Carpendale auf.

Oliver Launer ist zufrieden mit der Planung für das Open Air 2017. Er hat es geschafft, dem Bassumer Publikum außergewöhnliche Konzerte in einer Location mitten in der Stadt zu bieten. Die Musiker habe der Veranstalter extra dafür ausgesucht: „Die passen nach Bassum“, so Launer.

Lesen Sie auch

Fanauflauf beim Burgerkauf

Brasilien, Bassum, Barbosa

Weltstar Albert Hammond im Interview: Was ihm wirklich wichtig ist

Mehr zum Thema:

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Meistgelesene Artikel

Streit um das nächtliche Taxi – Unternehmer verurteilt

Streit um das nächtliche Taxi – Unternehmer verurteilt

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Es „brummt“ in der Fleckensmitte

Es „brummt“ in der Fleckensmitte

Kommentare