Feuerwehrübung deckt Schwachstelle Wasserversorgung auf

Rauchpilz über dem Himmel von Apelstedt

Ein Atemschutz-Geräteträger der Feuerwehr hat eine verletzte Person gefunden.

Apelstedt - Von Heiner Büntemeyer. Es war ein gruseliges Szenario, das sich am späten Freitagnachmittag im östlichen Zipfel Apelstedts an der Grenze zu Schorlingborstel und Albringhausen abspielte: In der Dämmerung stieg über dem Hof Köhler ein mächtiger Rauchpilz in den Himmel, der trotz des diesigen Wetters gut zu erkennen war. Die Feuerwehrsirenen heulten, und wenig später drangen blau-weiße Lichtblitze der Löschfahrzeuge durch die Dämmerung. Zum Glück war alles nur eine Übung, die von der Freiwilligen Feuerwehr Apelstedt ausgearbeitet wurde.

Angenommen wurde ein Scheunenbrand auf dem entlegenen Hof Köhler. In der verqualmten Halle wurden Kinder vermisst, zudem stand die Scheune so nah am Wohnhaus, dass ein Übergreifen der Flammen auf das Haus zu befürchten war.

Knapp sieben Minuten nach dem Alarm traf als erstes ein Löschfahrzeug der Apelstedter Wehr ein. Es führte in seinem Tank genügend Wasser für einen „Erstangriff“ mit. Aber noch wichtiger waren die Atemschutzgeräteträger, die unverzüglich in die Scheune eindrangen und nach den vermissten Kindern suchten. Dabei galt es, umsichtig zu handeln, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch Gefahrgut in der Scheune lagerte.

Bei einer großen Feuerwehrübung in Apelstedt wurden verschiedene Schadenslagen simuliert. Alle Fäden liefen bei der Einsatzleitung zusammen. - Fotos Feuerwehr/Cordes

Immer zu zweit wurde die Scheune nach den vermissten Kindern abgesucht, nachdem sich die Rettungskräfte zuvor bei Hans-Hagen Böhringer angemeldet hatten. Er notierte die Werte der Pressluftflaschen und hielt mit den Rettern beim Einsatz Funkkontakt. Sobald der Luftdruck in den Flaschen auf 60 Bar sank, mussten sie den Rückzug aus der Scheune antreten. Dabei blieben ihnen etwa 25 sehr anstrengende Minuten reine Einsatzzeit.

Schon nach wenigen Minuten konnte Julian Köhler gerettet werden. Auch seine Geschwister Alina, Christian und Anna sowie Sören Klinker wurden unversehrt, aber um ein Abenteuer reicher in Sicherheit gebracht.

Als wesentlich schwieriger gestaltete sich die Löschwasserversorgung. Der Grund: Die offene Wasserstelle, aus der das Wasser gefördert wurde, lag rund 1,2 Kilometer vom Brandherd entfernt. Der nächste Unterflurhydrant war noch weiter weg.

Da die Apelstedter Wehr jedoch nur über rund 600 Meter Schlauch verfügt, wurde die Wehr aus Bramstedt alarmiert, die zwei Kilometer Schlauch verlegen kann. Aber auch danach stand die Löschwasserversorgung noch nicht, denn es musste noch ein Pumpe zwischengeschaltet werden „weil das Wasser nicht bergauf fließt“, wie es hieß. Die verlegte B-Leitung war schließlich 1300 Meter lang. Auch die Wehren aus Nienstedt, Albringhausen, Bassum und Wedehorn wurden alarmiert, die mit weiteren Atemschutzgeräteträgern erschienen.

Apelstedts Ortsbrandmeister Stefan Klinker war als Einsatzleiter mit dem Verlauf der Übung sehr zufrieden. Auch der stellvertretende Bassumer Stadtbrandmeister Dieter Engler lobte die Einsatzkräfte für ihre Arbeit. Alle Beteiligten waren sich einig, dass es große Probleme bei der Löschwasserversorgung gegeben hatte. „Hier muss dringend etwas passieren“, lautete das erste Fazit dieser Übung.

Nach Angaben von Pressewart Peter Cordes waren 65 Feuerwehrleute, darunter 16 Atemschutz-Geräteträger im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Meistgelesene Artikel

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Betrunken in den Vorgarten

Betrunken in den Vorgarten

Kommentare