Oberschule kocht für Gäste

Hühnerfrikassee als Eisbrecher

Gerd Stötzel (M.) dirigiert sein Küchenteam. - Foto: Albrecht

Bassum - Von Frauke Albrecht. So schick wie Gerd Stötzel, den eine strahlend weiße Kochjacke zierte, sahen Bassums Bürgermeister Christian Porsch und sein Erster Stadtrat Norbert Lyko nicht aus. Sie hatten lediglich die Hemdsärmel hochgekrempelt. Dennoch machten auch sie in der Küche der Bassumer Oberschule eine gute Figur und halfen bei der Zubereitung einer besonderen Mahlzeit.

Die Oberschule hatte Gäste. Eingeladen waren Vertreter aller Bassumer Schulen, die sich einen Vortrag von Moritz Becker vom Verein Smiley aus Hannover zur Förderung der Medienkompetenz anhören wollten, Thema: Was geht das Schule an? Becker sprach über den Umgang der Schüler mit Whatsapp, Facebook und anderen aktuellen Medien.

Damit das Eis bei diesem ersten Zusammentreffen schneller bricht, hatte Sozialpädagogin Erika Stötzel die Idee, ein Essen zu servieren. Selbstgekocht, versteht sich. Diese Aufgabe übernahm ihr Mann. Als Christian Porsch wiederum davon erfuhr, bot er spontan seine Hilfe an – und brachte seinen Ersten Stadtrat gleich mit.

Um 13 Uhr soll das Essen auf dem Tisch stehen

Stötzel und seine jugendlichen Helfer in der Küche – Shukrije, Timo, Lena, Phillipp, Nele und Marie – hatten die beiden Verwaltungsbeamten für 10 Uhr bestellt. Zuvor hatten die Jugendlichen gefrotzelt, ob die beiden Herren in der Küche überhaupt zu gebrauchen sind.

„Um 13 Uhr soll das Essen auf dem Tisch stehen. Es gibt Champion-Blumenkohl-Cremesuppe, Hühnerfrikassee, Schnitzeleintopf (vegetarisch und normal), allerlei Gemüse und Salat. Als Beilage Stampfkartoffeln, Reis und Schupfnudeln. Und zum Schluss ein Quarkdessert“, klärte Shukrije die beiden über die Menüfolge auf.

„Ich kann gut schnibbeln und aufräumen“, bot sich Lyko sofort an. Porsch kocht nach eigenen Angaben sehr gerne, allerdings hinderten ihn seine Krücken etwas. Nach gut einer Stunde hatte sich das Team zusammengerauft – erste Gespräche kamen in Gang.

„Es war immer toll mit Gerd"

Die Schüler genossen es, mal wieder mit ihrem Gerd zu kochen. Der ehemalige Landrat hatte zwei Jahre lang das Projekt „Schulmampf“ an der Oberschule betreut – jeden Mittwoch kochte er zusammen mit Schülern. Da seine beiden regelmäßigen Helferinnen aber keine Zeit mehr haben, wurde das Projekt eingestellt. „Sehr schade“, bedauern Shukrije und die anderen. „Es war immer toll mit Gerd, es gab Musik und wir haben Witze gemacht.“

„Und wir durften Lieblingsrezepte ausprobieren“, erinnert sich Timo. Das Team war sehr experimentierfreudig – vor allem die afrikanische Küche kam bei den Schülern an.

„Das hatten wir auch heute vor, haben dann aber kurzfritig umgeplant“, erzählt Stötzel. „Wir wussten ja nicht, was unsere Gäste gerne essen. Deshalb haben wir uns für deutsche Kost entschieden, für die regionale Küche.“

Norbert Lyko freut sich: „Es ist das erste Mal, dass alle Schulen an einem Tisch zusammenkommen.“ Er hofft auf eine spätere Zusammenarbeit.

Ein Miteinander statt ein Nebeneinander möchte auch Erika Stötzel erreichen. Sollte das nur ein frommer Wunsch bleiben, am Essen kann es nicht gelegen haben. Das stand herrlich duftend pünktlich um 13 Uhr auf dem Tisch.

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Bio-Pionier Allos baut Jobs in Drebber ab

Bio-Pionier Allos baut Jobs in Drebber ab

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Wiedersehensfeier: Ehemalige Kollegen treffen sich 

Wiedersehensfeier: Ehemalige Kollegen treffen sich 

Kommentare