Von Perlenschmuck bis hin zu Traumfängern

Hobbyausstellung in Bramstedt: „Jedes Jahr etwas Neues“

Achim (v.l.) und Gabi Bock waren sichtlich begeistert von den Tilda-Puppen der Bassumerin Jutta Sage. - Foto: Schiermeyer

Bassum - Von Ute Schiermeyer. Regen Zulauf fand am Sonntag die dritte Hobbyausstellung in Bramstedt. Als die Veranstalterinnen Heike Hollwedel und Christina Koch um elf Uhr die Türen öffneten, ließen die Besucher nicht lange auf sich warten. Gleich zu Beginn der Ausstellung kamen Gäste in den Bramstedter Hof, der sich aber besonders am frühen Nachmittag bedeutend füllte.

In gemütlicher Atmosphäre mit behaglicher Beleuchtung konnten die Besucher an den Ständen der 22 Aussteller stöbern, staunen und kaufen. In der angrenzenden Gaststube bot Wirt Jan Lüdeke ein Mittagsmenü sowie Kaffee und Kuchen an.

Auf den Tischen der Aussteller gab es einiges zu entdecken. Perlenschmuck, Ledertaschen, Scherenschnitte, Filzfiguren, Traumfänger und Krippen sind nur einige der liebevoll gebastelten Dinge. Daneben gab es allerlei Genähtes, Gestricktes oder Gehäkeltes. „Es sind sehr schöne, sehr hübsche Sachen dabei“, meinte Veranstalterin Heike Hollwedel. Die Weyherin achte bei der Auswahl der Anbieter zum einen auf Qualität, zum anderen aber auch auf Abwechslung. „Wir sehen zu, dass wir jedes Jahr neue Aussteller dabei haben. So gibt es für die Besucher immer wieder was Neues zu sehen.“

Eines haben alle Aussteller gemeinsam: sie werkeln gerne und sind dabei handwerklich sehr geschickt. Bei der Hobby-Ausstellung zeigen sie, was in ihren Wohnzimmern, Garagen oder Werkstätten das gesamte Jahr über so entstanden ist. Viele Hobbykünstler sind auch während der Ausstellung eifrig am Werk und nähen, stricken oder basteln hinter ihren Tischen weiter. Filigrane Tiere aus Filz, bunte handgestrickte Schals oder auch hübsche Stein-Kunstwerke auf kleinen Fliesen waren zu bewundern.

Tilda-Puppen begeistern die Besucher

Achim und Gabi Bock aus Syke waren hellauf begeistert von den Tilda-Puppen der gebürtigen Bassumerin Jutta Sage. Der Gute-Nacht-Engel mit dem Kissen unter dem Arm hatte es ihnen besonders angetan und wurde kurzerhand gekauft. „Wir haben schon ein Plätzchen für ihn auserkoren“, gab Gabi Bock preis.

Auch viele andere Besucher fanden in der bunten Auswahl etwas für sich. Ob neue Socken, ein Adventsgesteck oder auch schon das erste Geschenk zu Weihnachten, die Gäste schauten nicht nur, sie kauften auch. Die Hobbykünstler waren größtenteils sehr zufrieden mit der Ausstellung.

Die Atmosphäre der Hobby-Ausstellung gefiel Besuchern und Austellern gleichermaßen. „Ich finde es hier prima. Es ist eine schöne Atmosphäre hier“, meinte beispielsweise Eva Klauke aus Syke, die zusammen mit ihrem Mann Thomas draußen vor der Tür heißen Met, Honig und Säfte aus eigener Herstellung anbot.

Auch Heike Hollwedel und Christina Koch waren zufrieden und wollen im nächsten Jahr ganz sicher wieder eine Hobbyausstellung im Bramstedter Hof anbieten. Sie soll am angestammten Termin am letzten Sonntag im Oktober stattfinden.

Mehr zum Thema:

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Hildegard Hamm-Brücher gestorben

Hildegard Hamm-Brücher gestorben

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Kommentare