„Älter, bunter weiblicher“ mit neuen Angeboten

Alter(n) im Wandel

Gleichstellungsbeauftragte Christine Gaumann (M.) bespricht mit den Land-Frauen Hannelore Vogt und Barbara Ehrmann die Plakatgestaltung. - Foto: Albrecht

Bassum - Von Frauke Albrecht. Mit einem Tag voller Abenteuer setzt sich das Projekt „Älter, bunter, weiblicher“ fort. „Wir wollen auch im Herbst neue Angebote machen und werden dabei vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung unterstützt“, berichtet Gleichstellungsbeauftragte Christine Gaumann im Pressegespräch. Für die nächsten Monate hat die Gruppe, zu der neben Gaumann auch die Land-Frauen Bassum gehören, drei Aktionen geplant.

Für den 28. September sind Kinder, Eltern und Großeltern zu einem Kreativnachmittag ins Familienzentrum eingeladen. Von 15.30 bis 17.30 Uhr können Große und Kleine in den Räumen toben, spielen, und basteln, was der Herbst hergibt. Außerdem gibt es Kuchen und Getränke. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich „Diese Kreativtage wurden in der Vergangenheit sehr gut angenommen“, freut sich Mit-Organisatorin Barbara Ehrmann.

Die Bassumerin betreut auch den Handarbeitskreis, der sich regelmäßig montags von 9.30 bis 11 Uhr im Familienzentrum trifft. Neue Teilnehmerinnen sind willkommen. „Wir decken die gesamte Bandbreite ab. Wir stricken, filzen, häkeln oder nähen. Und natürlich reden wir auch über Gott und die Welt“, lädt Ehrmann zur Teilnahme ein.

Der Handarbeitskreis ist nur eine Idee, die aus dem Projekt Älter, bunter, weiblicher entstanden ist. Eine weitere ist das Bücher-Mitnahme-Regal am Bahnhof. „Das wird ebenfalls toll angenommen“, schwärmt Ehrmann. Auch wenn sie ab und an diverse Konsaliks konfiszieren müsse. „Es gibt immer wieder Lücken, aber viele stellen ganz tolle Bücher hinein. Das Angebot reicht von Gartenarbeit bis zu Bestsellern. Mittlerweile nutzen auch die Cafe-Kunden im Bahnhof die kostenlose Lektüre, um bei Kaffee und Kuchen in Ruhe zu schmökern.“

Selbstbehauptungskurs für Frauen

Die zweite Veranstaltung, zu der Christine Gaumann und Hannelore Vogt von den Land-Frauen einladen, ist ein Selbstbehauptungskurs für Frauen. Dieser ist angelegt auf zwei Tage – läuft am Freitag, 28. Oktober, von 14 bis 19 Uhr, und am Samstag, 29. Oktober, von 10 bis 17 Uhr. Kursleiterin ist Juliane Kiss. „Die macht das sehr gut“, weiß Gaumann von früheren Kursen.

Die Teilnehmerinnen sollen lernen, selbstbewusster aufzutreten, um auch in schwierigen und brisanten Situationen Handlungskompetenzen zu erlangen. Rollenspiele, Stimmarbeit, Körperwahrnehmung und Rhetorik sind ebenso Inhalte wie Übungen aus der Selbstverteidigung Wendo.

„Weil der Kurs bezuschusst wird, können wir ihn für 49 Euro anbieten“, so Gaumann. Land-Frauen zahlen lediglich 39 Euro. Die Plätze sind begrenzt. Anmeldungen nimmt Hannelore Vogt entgegen unter Telefon 04241/4232 oder per Email unter hannelore.vogt1954@gmail.com.

Vortrag unter dem Titel „Alter(n) im Wandel“

Um den demografischen Wandel geht es in einer Vortragsveranstaltung am 15. November. Ellen Ehring geht unter dem Titel „Alter(n) im Wandel“ auf demografische und soziale Entwicklungen ein.

Das Spannende wird sein, dass sie nicht allgemein, sondern Bassum im Speziellen untersucht und Knackpunkte aufzeigt, so Gaumann und weiter: „Dafür lässt sie sich vorher genaues Zahlenmaterial geben. Wir hoffen, dass sich aus dieser Veranstaltung eine Arbeitsgemeinschaft bildet, die genau diese Probleme abarbeitet und Lösungsansätze für Bassum erarbeitet“, so Gaumann. Dazu wolle sie auch Verwaltung und Politik mit einbeziehen.

Der Vortrag beginnt um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Bassumer Rathauses. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie auch

Pro Dem organisiert Woche mit Vorträgen

Syke: Alltag im DRK-Heim Barrien

Mehr zum Thema:

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Bauernmarkt in Moordeich

Bauernmarkt in Moordeich

Verkaufsoffener Sonntag mit Ökomarkt in Verden

Verkaufsoffener Sonntag mit Ökomarkt in Verden

Meistgelesene Artikel

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Mordfall in sechs Stunden gelöst

„Normaler Verlauf“

„Normaler Verlauf“

Utkiek-Fahne eingeholt

Utkiek-Fahne eingeholt

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

Kommentare