Noch immer Zugausfälle 

Kranke Lokführer bremsen Regio-S-Bahn in Bremen weiterhin aus

Bremen - Bei der Regio-S-Bahn im Großraum Bremen führt eine ungewöhnliche Häufung von Krankmeldungen seit einigen Tagen zum Ausfall von Zügen.

Voraussichtlich bessere sich die Lage in den kommenden Tagen, es müssten aber vereinzelt weiter Züge ausfallen, sagte ein Sprecher der NordWestBahn (NWB) am Freitag. 

Aus der Verwaltung seien bereits Kollegen eingesprungen, die über die Befähigung zum Fahren der Züge verfügten. Neben kurzfristig erkrankten Lokführern seien einige auch nach Unfällen auf der Strecke nicht im Dienst. Das Einspringen von Lokführern anderer Strecken oder Bahnunternehmen sei in der Praxis schwierig, da sie meist nicht die erforderliche Kenntnis des S-Bahnnetzes und seiner Züge hätten. Aktuelle Informationen verbreitet die NWB auch über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Informationen der NordWestBahn über Zugausfälle am Freitag, 19. August, gibt es hier.

Die Regio-S-Bahn fährt auf vier Linien zwischen Bremerhaven, Verden, Twistringen, Nordenham und Bad Zwischenahn. Während dort neue Elektrozüge zum Einsatz kommen, fahren auf dem übrigen NWB-Netz Dieseltriebwagen in acht verschiedenen Bauarten. Da sei es kaum möglich, sämtliche Lokführer stets für alle Zugtypen zu schulen, so der Sprecher.

Mehr zum Thema:

Zugausfälle der Nordwestbahn in Bremen

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Kommentare