Hundeführer für Bremen und Niedersachsen

Tierisch gute Reise-Tipps für Vierbeiner

+

Bremen - Von Nina Seegers. Reiseführer über Bremen und Niedersachsen gibt es ja viele, aber nicht für Hunde. Die Journalistin und Hundehalterin Christina Rüschhoff ist ein Jahr lang durch die hiesigen Regionen gereist, um die schönsten Hundeläden, die beliebtesten Gassi-Hotspots und die buntesten Hunde der Region ausfindig zu machen. „Fred & Otto“ heißt dieser Guide für Vierbeiner, er ist ab Donnerstag im Handel erhältlich.

„Rund 16.000 Bremer besitzen einen Hund, Niedersachsen zählt sogar über 260.000 Vierbeiner, diese beiden Bundesländer sind also durchaus hundefreundlich“, sagt die Buchautorin Christina Rüschhoff, die im Auftrag der Buchreihe „Fred & Otto“ die hiesige Hundewelt einmal genauer unter die Lupe genommen hat. Auf 244 farbenfrohen Seiten geht es um viele unterschiedliche Themen rund um den Vierbeiner.

Informativ und praktisch sind Rubriken wie Auslauf, Erziehung und Ernährung, bunt und lustig wird es hingegen bei Lifestyle, Wellness und Freizeit. „Es war gar nicht so leicht, bei dieser großen Auswahl die besten Adressen der Region herauszusuchen“, sagt die Autorin. Redaktionelle Unterstützung erhielt sie bei den Reportagen von ihrer Jack-Russel-Hündin „Lilo“. „,Lilo’ hat immer vollen Einsatz gezeigt und hatte alle Pfoten voll zu tun. Sie hat Rinderohren im Hundeladen probiert, war in der Bremer Uniwildnis schwimmen und hat sich in der blühenden Lüneburger Heide die Beine vertreten“, erzählt Rüschhoff und ergänzt: „,Lilo’ fand Bremen und Niedersachsen jedenfalls tierisch schön!“

Wie hundefreundlich ist Bremen?

Autorin Christina Rüschhoff und ihre vierbeinige Redaktionsassistentin „Lilo“ haben ein Jahr lang an dem Hundeführer für Bremen und Niedersachsen gearbeitet.

Die Autorin und ihre vierbeinige Assistentin sind unter anderem der Frage nachgegangen, wie hundefreundlich Bremen ist, haben ein Interview mit Wolfgang Apel vom Bremer Tierheim über Leinenzwang und Freilaufflächen geführt, waren in der Hundeboutique „Stilhütte“ im Bremer Stadtteil Borgfeld shoppen und haben die Tierklinik in Posthausen besucht. In einer mehrseitigen Reportage empfiehlt die Autorin die Bremer Uniwildnis. Das Gebiet in der Nähe des Stadtwaldsees sei zwar etwas versteckt, aber ein „Top-Auslaufgebiet“ für Hunde, schreibt Rüschhoff. Denn ausnahmsweise dürften die Vierbeiner dort ganz ohne Leine frei herumtoben. „Schade ist nur, dass die Uniwildnis die einzige ihrer Art in Bremen ist“, merkt Rüschhoff an.

Als praktisches Handbuch in Hundefragen umfasst der Guide von der Anschaffung, über Erziehung, Ernährung, Gesundheit und Versicherung bis hin zum Tod alle wichtigen Adressen und Themen – immer mit einem regionalen Bezug zu Niedersachsen und Bremen. „Besonders beeindruckt haben mich die Menschen, die ihre gesamte Freizeit dem Tierschutz widmen, so wie die Mitglieder der Tierschutzengel im Emsland oder der Tiertafel in Uelzen“, sagt die Autorin.

Der Hunde-Guide kostet 14,99 Euro und ist ab Donnerstag, 7. Juli, im Buchhandel erhältlich oder kann auch auf der Verlagsseite im Internet bestellt werden. „Es gibt wahnsinnig viele hübsche Ecken und spannende Geschichten, ich könnte glatt noch ein zweites Buch damit füllen!“, so die 32-Jährige abschließend.

www.fredundotto.de

Mehr zum Thema:

Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha

Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsbaum im Weserpark wurde nicht von Flüchtlingen geplündert

Weihnachtsbaum im Weserpark wurde nicht von Flüchtlingen geplündert

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Hauptsitz der Sparkasse Bremen: Käufer gesucht

Hauptsitz der Sparkasse Bremen: Käufer gesucht

Brennende Zigarette sorgt für Feuerwehreinsatz 

Brennende Zigarette sorgt für Feuerwehreinsatz 

Kommentare