Streit um Videospiel löst Großeinsatz der Polizei aus

Schüsse in Bremer Neustadt verunsichern Anwohner

+
Großaufgebot an Streifenwagen in der Bremer Neustadt.

Die Meldungen ließen Schlimmes befürchten: Anwohner in der Bremer Neustadt meldeten am Sonntag gegen 20 Uhr bei der Polizei, dass aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses zahlreiche Schüsse und lautes Geschrei mehrerer Männer zu hören seien.

Sensibilisiert durch die Vorfälle der vorangegangenen Tage löste die Bremer Polizei Großalarm aus und stürmte schwerbewaffnet die Wohnung. Der Bereich rund um das Wohnhaus wurde abgesperrt, teilt am Montag ein Polizeisprecher mit.

In dem Haus trafen die Einsatzkräfte lediglich zwei 27 und 42 Jahre alte Männer, die ein Videospiel gespielt hatten. Das alkoholisierte Duo geriet laut eigenen Angaben dabei in Streit, berichtet der Polizeisprecher.

Einer feuerte aus Wut mit einer Schreckschusswaffe mehrere Schüsse in der Wohnung ab. Da beide sich laut Polizeiangaben absolut uneinsichtig und aggressiv verhielten und die Streithähne sich nicht beruhigen lassen wollten, nahm die Polizei beide kurzerhand in Gewahrsam.

Streit um Videospiel löst Großeinsatz der Polizei aus

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der aktuellen Sicherheitslage, wurden beide Männer noch einmal eindringlich über ihr unverantwortliches Handeln belehrt. Eine mögliche Kostenrechnung für diesen Einsatz wird geprüft, gibt der Polizeisprecher an.

jom/sg

Mehr zum Thema:

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Sponsorenlauf am Sottrumer Gymnasium 

Sponsorenlauf am Sottrumer Gymnasium 

Meistgelesene Artikel

55-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Zehn Fahrzeuge beschädigt

55-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Zehn Fahrzeuge beschädigt

Brand im Bremer Goethetheater

Brand im Bremer Goethetheater

3.000 Euro Belohnung ausgesetzt

3.000 Euro Belohnung ausgesetzt

„Venuslauf“ mit neuer Rekordmarke

„Venuslauf“ mit neuer Rekordmarke

Kommentare