52-Jähriger wühlt im Bremer Ostertor in Container

Er hat es wieder getan: Kopfüber im Elektroschrott

+
Wiederholungstäter im Bremer Steintor. Die Polizei erwischte einen 52-Jährigen erneut kopfüber in einem Elektroschrott-Container.

Bremen - Beine, die aus einem Container für Elektroschrott in die Luft ragen - diese Situation hatte für zwei Polizeibeamte im Bremer Ostertor am Sonntagmittag hohen Wiedererkennungswert. In dem Sammelbehälter steckte ein alter Bekannter. Der 52-Jährige versuchte, den Beamten die selbe Geschichte wie beim letzten Mal aufzutischen - ohne Erfolg.

Bereits im Januar hatten die Beamten den Mann an der an einer Recycling-Station in der Ernst-Glässel-Straße "befreit". Er sei nicht auf Diebesgut aus gewesen, sondern auf sein Laptopkabel, das beim Entsorgen von Elektroschrott in den Container hineingefallen sei. Auch diesmal verwies er auf das ominöse Ladekabel.

Die Geschichte wurde durch das Wiederholen für die Beamten allerdings nicht glaubhafter, es wurde gegen den 52-Jährigen eine Strafanzeige wegen Verdachts des versuchten Diebstahls geschrieben. Der Mann erhielt einen Platzverweis für die Örtlichkeit.

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Brennende Zigarette sorgt für Feuerwehreinsatz 

Brennende Zigarette sorgt für Feuerwehreinsatz 

24-Jähriger schießt auf Frau

24-Jähriger schießt auf Frau

Drei Meter dicke Mauern

Drei Meter dicke Mauern

Kommentare