Schutz für die Kostüme

Kleiderstangen und Waschmaschinen

+
Szene aus „Holiday on Ice“ – die Kostüme spielen eine besondere Rolle.

Bremen - Was ist bei der Eisshow „Holiday on Ice“ besonders wichtig? Sicher, das Eis. Die Schlittschuhe. Die Musik. Aber vor allem auch: die Kostüme. Sie sorgen für Glitzer, Glanz und Glamour. So ist es auch in der neuen Produktion „Time“, die Ende Februar 2017 in der Bremer Stadthalle (ÖVB-Arena) zu sehen ist. Für die Kostüme sorgt dieses Mal der Modedesigner Thomas Rath, der als Juror in der Klum-Show „Germany‘s Next Topmodel“ bekannt wurde.

Ach ja, die Kostüme. Große und größere Namen waren hier schon des öfteren beteiligt. 1977 trug die Eiskunstläuferin Marika Kilius bei „Holiday on Ice“ eine Kreation des französischen Modeschöpfers Dior für damals (und wohl auch heute noch) sagenhafte 30. 000 Schweizer Franken – und damit das vermutlich teuerste Kostüm, das je für eine Eisrevue entworfen wurde. Schillernd, ja flamboyant, waren auch das diamantbesetzte Kleid von Rudolph Moshammer für die Show 2003 und Entwürfe von Harald Glööckler im Jahr 2013.

Insgesamt sind nach Angaben des Veranstalters, der Gesellschaft HOI Production Germany, 270 individuelle Kostüme in einer Show zu sehen – kostbare Ausstattung, die gut betreut sein will. „Darum reisen stets zwei Garderobieren mit“, sagt eine Stadthallen-Sprecherin. „Im Gepäck haben sie Ersatzmaterial sowie Näh- und Waschmaschinen, um die Kleidung immer wieder in Form zu bringen.“ Zumindest gebügelt müsse nur wenig werden: „Die Materialien sind geschickt gewählt, auch hängt die Garderobe während des Transports einzeln in Schutzhüllen auf Kleiderstangen.“

„Time“ geht von diesem Monat bis Februar 2017 auf Tournee durch 13 deutsche Städte. Die Premiere steht am 24. November im Grefrather Eissportpark auf dem Programm.

Die Auftritte in Bremen sind dann das Finale der „Time“-Tour – in der Zeit von Donnerstag bis Sonntag, 23. bis 26. Februar, sind in der Stadthalle insgesamt acht Shows geplant, darunter drei am Sonnabend. Tickets zu Preisen ab etwa 30 Euro gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung. 

kuz

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Kommentare