Bunter Trubel-Sonntag in Bremen

Jazzmusik und Zauberkünste

Bunt, bunter, Wallfest: Phantasievoll geschmückte Stelzenläufer waren das Fotomotiv schlechthin zwischen Herdentor und Bischofsnadel. - Foto: Koller

Bremen - Von Steffen Koller. Geschäftiges Treiben wohin man blickte. Bremen hat sich gestern an vielen Orten zum Mekka für Groß und Klein verwandelt. Neben Wallfest und „Bürgerpark-Open-Air“, luden die Geschäfte in der City zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Doch damit nicht genug, wurde gleichzeitig auch noch an der Schlachte das große Familienfest gefeiert. Und nebenbei: „La Strada“ gab’s ja auch noch.

Piraten an der Weser, im Schlepptau die gutgelaunte Nixe Lilly. Ein Foto hier, ein Schnappschuss dort und weiter ging’s zum Bogenschießen. Beim sechsten Familienfest an der Schlachte luden fast 40 Stände zum Mitmachen, Staunen und Genießen ein. Riesige Seifenblasen schwebten über der Weser, während Kinder beim Schiffe-Wettziehen ihre Geschicklichkeit bewiesen.

Von 11 bis 18 Uhr bot sich den Besuchern ein buntes Programm, auch auf und vor der Bühne gab’s einiges zu sehen. Kleine Breakdancer, Cheerleader und Kindersänger gaben ihr Können zum Besten. Und wer schon immer mal ein „echter Pirat“ sein wollte, der konnte nur ein paar Schritte weiter sein Piratenpatent erwerben.

Gar nicht weit weg begann ab mittags das Wallfest zwischen Herdentor und Bischofnadel. Hüpfburgen wurden geentert, ein Zauberer verblüffte direkt nebenan mit faszinierenden Tricks das Publikum. Zeigten sich nur einige Meter entfernt viele Besucher verblüfft über die Kniffe eines Cocktail-Kurses, klang aus dem Hintergrund Blues-Musik des Trios „Triple Pack“. Frischer Kuchen gesellte sich zu kühlem Weißwein, Bratwurstgeruch hing in der Luft, und phantasievoll gekleidete Stelzenläufer liefen durch die Straßen.

Während sich die Kleinen unter den Augen der Großeltern ordentlich austobten, hieß es für die Eltern erstmal shoppen. Geschäfte in der City, am Wall und im Viertel öffneten gestern ihre Türen – Bikini, Strandmatte und Kamerazubehör wanderten über die Ladentheke, viele Gewerbetreibende lockten zudem mit speziellen Angeboten, vieles wurden ausprobiert und anschließend auch gekauft. Untermalt wurde das Ganze zum Beispiel im Ansgarikirchhof mit Musik der Band „Sax & Friends“.

Waren Wallfest, verkaufsoffener Sonntag und Familienfest sowie das gleichzeitig stattfindende Festival „La Strada“ nicht schon genug, feierte Bremen auch noch ein großes Jubiläum. 150 Jahre alt wird der Bürgerpark dieses Jahr. Drei Tage lang bot das Programm Abwechslung für Groß und Klein – vom Bremer Kaffeehaus-Orchester bis Puppentheater, von Jazz-Frühschoppen mit dem Trio „Beckenhoff, Boztuey, Nogueria“, bis hin zum großen Finale gestern mit den Bremer Philharmonikern.

Wall- und Familienfest, Bürgerpark-Jubiläum in Bremen

Auf der Festwiese direkt neben dem Marcusbrunnen versammelten sich vor allem am Sonnabend viele Besucher, um bei strahlendem Sonnenschein und kühlem Bier das Open Air zu genießen. Besondere Aufmerksamkeit erhielten dabei „Zaches und Zinnober“, die mit ihrer Kochshow nicht nur für gelungene Unterhaltung sorgten, sondern auch die Lachmuskeln der Zuschauer auf die Probe stellten.

Mehr zum Thema:

Van der Bellen liegt bei Wahl in Österreich weit vorn

Van der Bellen liegt bei Wahl in Österreich weit vorn

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Meistgelesene Artikel

32-Jähriger bei versuchtem Diebstahl schwer verletzt

32-Jähriger bei versuchtem Diebstahl schwer verletzt

Weihnachtsbaum im Weserpark wurde nicht von Flüchtlingen geplündert

Weihnachtsbaum im Weserpark wurde nicht von Flüchtlingen geplündert

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Bahn sucht Azubis in Bremen mit Last-Minute-Casting

Bahn sucht Azubis in Bremen mit Last-Minute-Casting

Kommentare