Internetsicherheit für Selbständige und Unternehmer – so geht‘s

+
Geben Sie Hackern keine Chance – mit unseren Tipps zur Internetsicherheit für Selbständige und Unternehmer.

Als Selbständiger, Freiberufler oder Unternehmer nutzen Sie das Internet selbstverständlich für Ihre beruflichen Zwecke. Damit Cyberkriminelle nicht Ihre sensiblen Geschäftsdaten abgreifen, beachten Sie einige Sicherheitsregeln. Welche das sind, lesen Sie hier.

Kaum eine Woche vergeht ohne neuen Datenklau-Skandal. Mit ein paar einfachen Maßnahmen sichern Sie Ihre wertvollen Daten und die Ihrer Kunden.

Programme für Internetsicherheit verwenden und regelmäßig aktualisieren

Es gibt eine Reihe sinnvoller Programme für die Internetsicherheit – nutzen Sie diese:

  • Aktualisieren Sie Virenscanner und Anti-Spyware-Programme regelmäßig, am besten mehrfach die Woche.
  • Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihr Betriebssystem und Ihr Browser immer auf dem neusten Stand sind.
  • Eine PC-Firewall schützt Sie – die richtige Konfiguration vorausgesetzt – vor Schadprogrammen aus dem Netz.

Nach wie vor sind verseuchte E-Mail-Anhänge der beliebteste Weg von Internetkriminellen, um Schadsoftware zu verbreiten. Überlegen Sie also vor dem Doppelklick lieber zweimal: Kennen Sie den Absender? Sind Betreff und Inhalt plausibel, stimmt die Anrede?

Gerade bei vorgeblichen Rechnungen oder Mahnungen vergessen viele, vorsichtig zu sein. Wenn Sie noch nie bei der angegebenen Firma bestellt haben: Verschaffen Sie sich mit einem Telefonanruf oder einer kurzen Online-Recherche Klarheit, bevor Sie die E-Mail öffnen. Auf den Seiten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik finden Sie Risiken und Gegenmaßnahmen übersichtlich aufgelistet. Machen Sie sich schlau – die Zeit ist gut investiert!

Versenden Sie Ihre E-Mails verschlüsselt und rechtssicher

Briefe und Einschreiben sind zwar sicher, doch für Porto, Umschläge und Papier geht viel Geld drauf. Obendrein ist der Zeitaufwand nicht zu unterschätzen. Viel schneller ist da die E-Mail. Doch Vorsicht: Vertrauliche Unterlagen wie Verträge, Rechnungen oder Gehaltsunterlagen sollten Sie nicht unverschlüsselt über das Internet versenden. Zu groß ist die Gefahr, dass Betrüger Ihre wertvollen Daten abfangen.

Besonders für kleine Unternehmen und Selbständige kann ein Mail-Dienst mit Verschlüsselungsfunktion, wie zum Beispiel dieser hier, eine sinnvolle Alternative sein. Mit diesem speziellen Dienst verschicken Sie vertrauliche Dokumente oder geschäftliche Korrespondenz verschlüsselt und rechtssicher über das Web. So können Ihre E-Mails nicht von Dritten mitgelesen werden. Außerdem ist der Eingang Ihrer E-Mail wie bei einem Einschreiben eindeutig nachweisbar. Das kann im Falle eines Rechtsstreits wichtig werden.

Verwenden Sie sichere Passwörter

Ihr Passwort lautet Mausi123? Bitte nicht. Real existierende Wörter knacken Hacker in Sekundenschnelle. Am leichtesten machen Sie es den Betrügern, wenn Sie die Namen von Familienmitgliedern oder Haustieren verwenden. Ein gutes Passwort besteht dagegen aus einer zufälligen Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern sowie Sonderzeichen. Doch wer kann sich schon an eine Zeichenfolge wie wPr6q&Zv3 erinnern?

Hierzu ein Tipp: Überlegen Sie sich einen Satz, den Sie sich gut merken können. Das kann zum Beispiel ein Sprichwort, eine Liedstrophe, ein Vers oder Buchtitel sein. So wird aus „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“ FlsbBwfddL. Ersetzen Sie nun noch einige Buchstaben durch Ziffern, etwa l durch 1, O durch 0, B durch 8 oder g durch 9. Daraus ergibt sich F1sb8wfddL – schon haben Sie ein sicheres Passwort, das im Gedächtnis bleibt.  

Nutzen Sie für jeden Online-Dienst ein anderes Passwort und ändern Sie diese regelmäßig. Passwort-Verwaltungsprogramme wie Passwort Safe oder KeePass helfen Ihnen dabei, Ihre Passwörter zu verwalten.

Fazit: Hundertprozentige Internetsicherheit ist nie möglich – doch mit wenigen Maßnahmen schalten Sie die größten Risiken aus.

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

24-Jähriger schießt auf Frau

24-Jähriger schießt auf Frau

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Drei Meter dicke Mauern

Drei Meter dicke Mauern

Kommentare