Zehn Jahre Metropolregion Nordwest

„Impulse und Anstöße“

Partner: Landrat Jörg Bensberg (l.), Vorsitzender der Metropolregion, und Bremens Bürgermeister Carsten Sieling. - Foto: Kuzaj

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Wirtschaft und Wissenschaft, Kultur und Politik an einem Tisch. Förderung von Projekten, Vernetzung von Akteuren – all das ist es, was die Metropolregion Bremen-Oldenburg (kurz: Metropolregion Nordwest) ausmacht. In diesem Jahr feiert sie ihr zehnjähriges Bestehen. Und soeben fiel die Entscheidung, welche Projekte in diesem Jahr mit insgesamt gut 500.000 Euro gefördert werden.

Summen, mit denen man „nicht die Welt bewegen“ kann, wie Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) sagt. Die aber „Impulse setzen, Anstöße geben“. Seit Gründung der Metropolregion wurden mehr als 120 Projekte mit gut acht Millionen Euro unterstützt. Acht neue Förderprojekte sind es, die Mittwoch im Bremer Rathaus genannt wurden.

– Eine deutschlandweit einzigartige Online-Datenbank für Landwirte – „Aniplus“, angesiedelt in Cloppenburg – soll dazu beitragen, den Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung zu senken. Für die Erweiterung des Portals gibt es nun 37.500 Euro von der Metropolregion.

– Das vom Bremer Umweltressort betreute Projekt „Bio aus der Region“ bekommt 63.900 Euro. Es soll die Direktvermarktung von und die Nachfrage nach regional erzeugten Produkten stärken.

– In Oldenburg arbeiten Wirtschaftsförderer an einer zeitgenäßen Darstellung von demografischen, wirtschaftlichen, sozialen und ökoligischen Daten der Metropolregion. Unterstützt wird das mit 73.000 Euro.

– Um Barrierefreiheit im Gastgewerbe kümmert sich ein Projekt aus der Wesermarsch, das vor allem den Tourismus in der Region weiter (und eben: barrierfrei) voranbringen soll. Die Metropolregion unterstützt das mit 16.500 Euro.

– 90.000 Euro gibt es für ein Projekt des Verbands Oldenburgische Landschaft: „Integration durch Kulturbegegnungen“. In Workshops und Werkstätten sollen Migranten und Flüchtlinge mit lokalen Vereinen und Initiativen zusammengebracht werden – „begleitet von professionellen Künstlern“, wie Dr. Stephan-Andreas Kaulvers sagt, der Vorstandschef der Bremer Landesbank und zweite Vorsitzende der Metropolregion.

– Der Bremer Verein „Logistiklotsen“ will Innovationen in der maritimen Wirtschaft und Logistik der Metropolregion fördern – und Nachwuchs dafür begeistern. Studenten bekommen praxisnahe Einblicke in die Welt der Logistik. Die Metropolregion fördert all das nun mit insgesamt 70.000 Euro.

– Das beim Kommunalverbund angesiedelte Projekt „Regionales Mobilitätskonzept Radverkehr“ soll – genau! – den Radverkehr fördern und weiter mit dem öffentlichen Nahverkehr verzahnen. Das Spektrum reicht von der Förderung des Radtourismus bis zur Idee „mit dem E-Bike zur Arbeit“, so Landrat Jörg Bensberg (Ammerland; parteilos), Vorsitzender der Metropolregion Nordwest, die das Projekt mit 103.000 Euro fördert.

- 50. 000 Euro schließlich gehen an ein Projekt der Osnabrücker Land-Entwicklungsgesellschaft, bei dem es um rechtzeitiges Erkennen (und Verhindern) möglicher Gewerbebrachen geht.

Und sonst? Sonst stehen noch allerlei Termine an in diesem Jahr. Am 6. September zum Beispiel der „Business Talk Nordwest“ bei Dodenhof in Posthausen. Am 8. September folgt eine Regionalkonferenz in Stuhr; Thema: Agrar- und Ernährungswirtschaft. Eine Konferenz zum Thema „Herausforderungen für die Logistik“ ist für den 15. November in Delmenhorst geplant.

Delmenhorst ist auch Schauplatz einer gemeinsamen Kabinettssitzung von Bremen und Niedersachsen am 6. September, bei der ein Staatsvertrag zur Metropolregion unterzeichnet wird. Die Zehn-Jahr-Feier der Metropolregion folgt am 5. Dezember im Bremer Rathaus.

Mehr zum Thema:

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Bauernmarkt in Moordeich

Bauernmarkt in Moordeich

Verkaufsoffener Sonntag mit Ökomarkt in Verden

Verkaufsoffener Sonntag mit Ökomarkt in Verden

Meistgelesene Artikel

Festnahmen nach Auseinandersetzung

Festnahmen nach Auseinandersetzung

Zicht legt Mandat nieder

Zicht legt Mandat nieder

Spontandemo gegen Fremdenfeindlichkeit

Spontandemo gegen Fremdenfeindlichkeit

Abends eine E-Mail an den Prof

Abends eine E-Mail an den Prof

Kommentare