„Homeschooler“ Moritz besteht Mittlere Reife mit 1,4 / Schulbesuch lediglich für ein paar Monate

„Ich will meine Freiheit genießen“

Moritz hat kaum die Schule besucht und bestand die Realschule jetzt mit der Note 1,4. ·
+
Moritz hat kaum die Schule besucht und bestand die Realschule jetzt mit der Note 1,4. ·

Bremen - Moritz Neubronner ist 16 Jahre alt und hat gerade an einer Bremer Schule seinen Realschulabschluss mit der Note 1,4 bestanden. Das Ungewöhnliche: Moritz ist nur kurz zur Grundschule gegangen und drückte jetzt freiwillig wieder seit Februar die Schulbank (siehe Infokasten). Seine Eltern sind Verfechter des „Homeschoolings“. Mit Moritz sprach Klaus Wolschner.

Du hast die Mittlere Reife geschafft?

Moritz:Ja. Und zwar mit einem Durchschnitt von 1,4. Im Sozial- und Arbeitszeugnis steht „Erwartungen erfüllt“ und „verdient besondere Anerkennung“.

Gutes Gefühl?

Moritz:Ein wunderbares Gefühl. Es war ja die Frage, ob man Schulabschlüsse machen kann, ohne zur Schule zu gehen. Ich bin vier Monate lang in die Schule gegangen, habe viel gepaukt, und es hat sich gelohnt. Eine Drei habe ich – in Physik. Da hatte ich Pech, der Lehrer war die meiste Zeit krank.

Wie lange bist Du vorher nicht zur Schule gegangen?

Moritz:Seit der zweiten Klasse nicht mehr, mehr als sieben Jahre.

War das komisch, wieder in einem Klassenraum vor einer Tafel zu stehen?

Moritz:Sehr ungewohnt. Ich hatte zwischendurch mal hospitiert, aber das erste Mal seit der Grundschule war ernst. Ich habe mich aber schnell daran gewöhnen können.

Woran muss man sich gewöhnen?

Moritz:Das ist eine komplette Umstellung des Lebens. Zu Hause konnte ich ausschlafen. Gut, das ist vielleicht nicht so wichtig…

Na ja, die Pädagogen sagen, dass das frühe Aufstehen für den Biorhythmus von jungen Leuten Gift ist, weswegen die Schule eigentlich später anfangen sollte.

Moritz:Das habe ich auch gehört. In der Schule gibt es einen Stundenplan, Pausen. Das war bei mir und meinem Bruder nicht so. Wir hatten anfangs versucht, Schule nachzuspielen, auch aus Unsicherheit. Das hat sich aber dann weiter verwischt. Die vergangenen Jahre habe ich gar nichts gemacht, was sich wie Schule anfühlte, Matheaufgaben oder so, sondern nur das, wozu ich gerade Lust hatte.

Wenn Jugendliche sagen, sie wollen das machen, wozu sie Lust haben, dann haben Erwachsene oft die Sorge, dass sie einfach nur abhängen.

Moritz: Das kann ich gut verstehen. Wenn ich aus der Schule komme, habe ich wenig Antrieb, ein größeres Projekt anzufangen, einen Film zu drehen oder so was. Dann bin ich erschöpft und mache nur gar nichts oder sehe fern. Die ersten Monate, in denen ich nicht mehr zur Grundschule gegangen bin, habe ich auch nichts gemacht, aber dann haben wir Dinge angefangen. Wenn wir die ganzen acht Jahre nur abgehangen hätte, wäre mir sicherlich schnell langweilig geworden. Wir haben vieles gemacht, ich war im Sportverein, habe im Chor mitgesungen, habe Posaune gespielt, Fußball, habe Kickboxen und Thaiboxen gemacht, Kung Fu mache ich jetzt noch. Ich habe viel gelesen. Ich hatte Zeit für Dinge, für die man als Schüler vielleicht keine Zeit hat. Wenn ich jetzt den Schulabschluss mit wenig Vorbereitung geschafft habe, dann denke ich, dass dieser Weg nicht so falsch sein kann.

In der Schulklasse hat man auch Gemeinschaft. War das auch gewöhnungsbedürftig?

Moritz:Ich war in Sportgruppen, das System Gruppe war mir vertraut. Ich bin sehr gut aufgenommen worden. Es ist mir leicht gefallen, mich zu integrieren, und ich habe auch darauf geachtet, dass ich mich sozial verhalte und nicht querstelle.

Hast Du Fremdsprachen gelernt?

Moritz:Englisch kann ich gut.

Nach den Sommerferien gehst Du auf eine gymnasiale Oberstufe?

Moritz:Wahrscheinlich nicht. Es gibt keinen Grund, die nächsten drei Jahre in der Schule zu verbringen. (...) Für das halbe Jahr war es in Ordnung, aber die nächsten Jahre will ich wieder meine Freiheit genießen. Und in verschiedene Berufe hineinschnuppern, Praktika machen. Für das Abitur würde ich dann eventuell später einsteigen.

Mehr zum Thema:

Von der Leyen in Ankara: Kein Durchbruch im Streit um Incirlik

Von der Leyen in Ankara: Kein Durchbruch im Streit um Incirlik

Erste Shelby Cobra wird versteigert

Erste Shelby Cobra wird versteigert

Bürgerschießen in Hoya

Bürgerschießen in Hoya

Meistgelesene Artikel

Bremer Brite begrüßt Brexit

Bremer Brite begrüßt Brexit

Baggern für die „Alex“

Baggern für die „Alex“

Walle-Center evakuiert

Walle-Center evakuiert

Sicherheit norddeutscher Feste wird geprüft

Sicherheit norddeutscher Feste wird geprüft

Kommentare