„Poverty’s No Crime“: Konzert zum Album

Harte Riffs und Melodien

„Poverty’s No Crime“, 1991 gegründete Progressive-Metal-Band aus Twistringen, präsentiert ihr neues Album im „Meisenfrei“.

Bremen - Auftritt: „Poverty’s No Crime“, 1991 gegründete Progressive-Metal-Band aus Twistringen, legt ein neues Album vor – ihr nunmehr siebtes. Es trägt den Namen „Spiral of Fear“ und wird morgen, Freitag, beim Kölner Label „Metalville“ veröffentlicht. Passend zur Veröffentlichung gibt‘s auch ein Live-Konzert – und zwar in Bremen. Hier präsentieren die Musiker ihren melodiebetonten Progressive Metal am Freitag, 6. Mai, im „Meisenfrei“ an der Hankenstraße 18 – ab 19.30 Uhr und bei freiem Eintritt, wie Schlagzeuger Andreas Tegeler mitteilt.

Mit Tegeler auf dem neuen Album und auf der Bühne im „Meisenfrei“: Volker Walsemann (Gesang, Gitarre), Marco Ahrens (Gitarre), Heiko Spaarmann (Bass) und Jörg Springub (Keyboards). „,Spiral of Fear‘ repräsentiert die komplette musikalische Bandbreite der Band“, heißt es in einer Vorschau. „Von mitreißenden, harten Gitarrenriffs und inspirierenden Melodien hin zu intensiven Instrumentalpassagen, ruhigen Momenten und einprägsamen Gesangslinien.“

Auszeichnungen: Zwei Absolventen der Bremer Hochschule für Künste sind jetzt vom renommierten Art Directors Club (ADC) für ihre Abschlussarbeiten ausgezeichnet worden. Leonard Rokita, Absolvent im Studiengang „Integriertes Design“, wurde als einer der besten Jungkreativen im deutschsprachigen Raum geehrt. Für seine Abschlussarbeit „Zwischen Design und Protest – Building Barricades“ erhielt er den Titel „Talent des Jahres“. Zudem bekam Rokita einen ADC-Junior-Nagel in Gold in der Kategorie „Kommunikation im Raum“ und einen Sonderpreis – er darf ein Seminar in Las Vegas besuchen.

Seine Arbeit untersucht „die Schnittstelle von politischem Aktivismus und Kommunikationsstrategien im Design“, heißt es in einer Mitteilung der Hochschule. Mit der Bildserie „Building Barricades“, welche „die störende, aber zugleich friedvoll und performativ wirkende Errichtung von Barrikaden im öffentlichen Raum dokumentiert“, setze Rokita dort an, wo „Protest-Kommunikation oft aufhört“.

In der Kategorie „Buch“ wurde Anna Bauer mit einem ADC-Junior-Nagel in Gold ausgezeichnet. Bauers Thema sind die Entwicklungen in der Ukraine.

Mehr zum Thema:

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Hildegard Hamm-Brücher gestorben

Hildegard Hamm-Brücher gestorben

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Werder geht nicht unter: „Die Gefahr ist gebannt“

Werder geht nicht unter: „Die Gefahr ist gebannt“

15 Einbrüche auf dem Bremer Weihnachtsmarkt

15 Einbrüche auf dem Bremer Weihnachtsmarkt

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Kommentare