Nach Brand in Bremerhaven

1,3 Millionen Euro Schaden und Ärger über Gerüchte

+
Bei dem Brand am vergangenen Dienstag waren zahlreiche Feuerwehrkräfte im Einsatz. 

Bremerhaven - Nach dem Großbrand in einer Bremerhavener Turnhalle hat die Seestadt-Polizei mit Gerüchten zu kämpfen.

„In den sozialen Medien häufen sich Gerüchte über die Brandursache“, klagte ein Polizeisprecher gestern. Tatsächlich aber gebe es „noch keine konkreten Hinweise“ und „keinen Tatverdacht“. Der Sprecher: „Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei konnte die Halle noch nicht betreten, da das Dach einsturzgefährdet ist.“ Die Sporthalle ist komplett ausgebrannt und sei „nicht mehr nutzbar“. Nach ersten Schätzungen ist bei dem Feuer ein Sachschaden von etwa 1,3 Millionen Euro entstanden. Auch das angrenzende Schulgebäude hat Schaden genommen. Ob die Schäden bis zum Schulanfang beseitigt werden können, prüfen jetzt das Schulamt und die Gesellschaft „Seestadt Immobilien“. 

kuz


Mehr zum Thema:

Sporthalle in Bremerhaven in Flammen

Mehr zum Thema:

Mediengestalterin/Mediengestalter

Mediengestalterin/Mediengestalter

Neue Vielfalt beim Fußabstreifer

Neue Vielfalt beim Fußabstreifer

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Bilder vom Oktoberfest: Standkonzert zur Halbzeit

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Kartoffelmarkt in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Festnahmen nach Auseinandersetzung

Festnahmen nach Auseinandersetzung

Zicht legt Mandat nieder

Zicht legt Mandat nieder

Spontandemo gegen Fremdenfeindlichkeit

Spontandemo gegen Fremdenfeindlichkeit

Abends eine E-Mail an den Prof

Abends eine E-Mail an den Prof

Kommentare