Steffen Henssler „tischt auf“: TV-Koch begeistert im „Pier 2“

Fjordlachs in der Zeitung

Koch-Star Steffen Henssler im „Pier 2“. - Foto: Reineking

Bremen - Von Viviane Reineking. Gewohnt frech, flink am Herd und mit unerwarteten Geständnissen: TV-Koch und Entertainer Steffen Henssler hat 1 300 Besucher im Gröpelinger „Pier 2“ unterhalten. Gekocht hat er natürlich auch – die Mägen der Zuschauer blieben aber leer.

Vollgas gleich zu Beginn: Auf die Bühne springt Henssler zu Musik und Feuerfontänen wie ein Rockstar, sein charakteristisches teuflisches Grinsen im Gesicht, pinkfarbene Kochjacke am Leib. Der Zuschauer ist noch gar nicht angekommen in der Show, da steht nach zwei Minuten schon die Vorspeise: Rinder-Carpaccio. „Henssler tischt auf“ ist bereits die dritte Live-Show des Promi-Kochs, der sich gerne schnoddrig gibt. Programm ist der neue Titel leider nicht: Nur etwa eine Handvoll Zuschauer bekommen eine Kostprobe des Gekochten, den anderen bleibt der dezent-leckere Geruch nach Fisch und Gebratenem, der durch die Halle zieht.

Statt zu essen, wird gelacht. Etwa, als der 44-Jährige erzählt, wie er zum Kochen gekommen ist. Wäre es nach IQ-Test und Berufsinformationszentrum gegangen, wäre er heute Forstgehilfe oder Tankwart. Dann doch lieber die Kochausbildung beim „Dorfgasthof de luxe“, einem Sterne-Restaurant in Nordfriesland, schließlich stammt er aus einer Gastronomenfamilie. Henssler plaudert über fiese Spielchen zwischen Köchen und Kellnern („Man mag sich nicht“) und über das „vegane Schnitzel“ beim Personalessen („wenn die Panade anständig ist, schmeckt sogar ein Putzlappen“). Das Publikum ist gleichermaßen begeistert und angeekelt ob der Einblicke. Der Blick aufs Abschlusszeugnis auf der Leinwand zeigt: Gereicht hat es denn auch nur zu einem „ausreichend“. Erfolgreich ist er trotzdem: Neben seiner Fernsehpräsenz führt er zwei Restaurants in Hamburg, gibt Kochkurse und verkauft Bücher, Teriyaki-Sauce und Küchenutensilien.

Mit Unterstützung aus dem Publikum bereitet der Spitzenkoch „Fjordlachs in der Zeitung“ und „perfektes Rührei“ zu. Die Zuschauer lernen, dass ausgequetschte Garnelenköpfe Geschmack ans Essen bringen. Später gibt es „Spaghetti alla Don Hensslerino“ mit Pancetta (Bauchspeck) und eine Sushirolle mit Lachs. Für die Zubereitung holt Henssler sich die 82-jährige Hedwig auf die Bühne. Die zeigt sich indes weniger beeindruckt vom muskulösen Oberkörper, den er beim Outfitwechsel entblößt, als die weiblichen Fans in den Zuschauerreihen.

Das kommt an, weniger dagegen, dass die Helfer aus dem Publikum werbewirksam Küchengeräte eines bekannten Herstellers überreicht bekommen. Es folgen Ausschnitte aus seiner TV-Show „Grill den Henssler“ und zum Dessert French Toast mit Apfelkompott. Wie es schmeckt? Keine Ahnung. Nach einem kurzen Schlussapplaus schnell nach Hause. Der Magen knurrt.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Großbrand zerstört Gebäude vollständig

Großbrand zerstört Gebäude vollständig

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Mordprozess gegen 24-Jährigen: Aus dem Leben geprügelt

Mordprozess gegen 24-Jährigen: Aus dem Leben geprügelt

Kommentare