Polizei sucht Zeugen zu Überfall in Lloyd-Passage

Einbrecher räumen in zwei Minuten Schmuckvitrinen leer

Bremen - In zwei Minuten war alles vorbei: Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zu heute bei einem Blitzeinbruch eine Schaufensterscheibe bei Karstadt zertrümmert und die Schmuckvitrinen des Kaufhauses ausgeräumt. Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt, wie es heißt. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie ein Polizeisprecher heute berichtete, meldeten sich gegen 2 Uhr Zeugen, die in der Lloyd-Passage einen lauten Knall gehört hatten. Bereits nach wenigen Minuten seien Polizeibeamte eingetroffen. Sie stellten ein Loch in der Schaufensterscheibe des Kaufhauses fest. Der Sprecher: „Als die Polizisten das Kaufhaus betraten, konnten sie das gesamte Ausmaß dieser Tat erst richtig erkennen.“ Seinen Worten zufolge waren die Täter durch das Loch in der Schaufensterscheibe ins Innere gelangt. Dort hatten sie in der Schmuckabteilung mehrere Glasvitrinen kaputtgeschlagen und ausgeräumt. Gesamtdauer des Blitzeinbruchs: zwei Minuten.

Die noch in der Nacht eingesehenen Aufnahmen der Videoüberwachung zeigten, dass vermutlich drei dunkelgekleidete Täter bei Karstadt eingedrungen waren, wie es heißt. Die Räuber entkamen unerkannt mit ihrer Beute – hochwertigem Schmuck. Die Polizei hofft auf mögliche Zeugen. Sie werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/362-3888 zu melden.

Lesen Sie auch

Wieder Blitzeinbruch bei Karstadt

gn

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

Meistgelesene Artikel

Werder geht nicht unter: „Die Gefahr ist gebannt“

Werder geht nicht unter: „Die Gefahr ist gebannt“

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

15 Einbrüche auf dem Bremer Weihnachtsmarkt

15 Einbrüche auf dem Bremer Weihnachtsmarkt

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Kommentare