Polizei verfolgt Täter

Dieb entreißt Handtasche - Frau bricht sich zwei Finger 

Bremen - Am Sonntagvormittag brach sich eine 65 Jahre alte Frau in der Bremer Innenstadt zwei Finger - sie hatte versucht einen Straßenräuber aufzuhalten. Der Mann hatte ihr zuvor die Handtasche entrissen. 

Einsatzkräfte der Polizei nahmen den mutmaßlichen Täter auf der Flucht fest. Die 65-Jährige war zuvor durch die Löningstraße gegangen, als sich von hinten der 24 Jahre alte Radfahrer näherte und ihr beim Vorbeifahren die Handtasche entrissen hatte, wie die Polizei mitteilt. 

Die Bremerin ergriff schnell den Gepäckträger, konnte das Rad aber nicht mehr festhalten und stürzte zu Boden. Bei dieser Aktion zog sie sich Frakturen an zwei Fingern zu und musste von einem Rettungswagen in eine Spezialklinik gebracht werden. 

Ein 45 Jahre alter Radfahrer beobachtete die Tat und verfolgte den Räuber. In der Hollerallee stießen die Einsatzkräfte dazu und nahmen den 24-Jährigen nach kurzer Verfolgung in der Findorffstraße fest. Zuvor hatte der Flüchtende noch Teile der Beute in die Büsche geworfen. Sein Fahrrad war zudem als gestohlen registriert. Eine Haftprüfung dauert aktuell an.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

32-Jähriger bei versuchtem Diebstahl schwer verletzt

32-Jähriger bei versuchtem Diebstahl schwer verletzt

Bahn sucht Azubis in Bremen mit Last-Minute-Casting

Bahn sucht Azubis in Bremen mit Last-Minute-Casting

Weihnachtsbaum im Weserpark wurde nicht von Flüchtlingen geplündert

Weihnachtsbaum im Weserpark wurde nicht von Flüchtlingen geplündert

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Kommentare