Bescheidene Betrunkene

Trio verlangt mit vorgehaltener Pistole 20 Cent

Bremerhaven - Bescheidenheit ist eine Zier, selbst für ein betrunkenes Räuber-Trio in Bremerhaven: Mit vorgehaltener Pistole verlangten die Täter von verblüfften Passanten immerhin 20 Cent, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Tat ereignete sich schon am Sonntag. Der 40-Jährige, der die Pistole hielt, sei so betrunken gewesen, dass ihm die Waffe aus der Hand gefallen sei. Die Fußgänger brachten sich in Sicherheit. Zuvor hatte das Trio auf seinem missglückten Beutezug das Personal einer Gaststätte und in einem Tabakladen bedroht.

Die Polizei nahm die Männer im Alter von 38 bis 42 Jahren fest. Es stellte sich heraus, dass die Waffe eine manipulierte Schreckschusspistole war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Sponsorenlauf am Sottrumer Gymnasium 

Sponsorenlauf am Sottrumer Gymnasium 

Meistgelesene Artikel

55-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Zehn Fahrzeuge beschädigt

55-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Zehn Fahrzeuge beschädigt

Brand im Bremer Goethetheater

Brand im Bremer Goethetheater

3.000 Euro Belohnung ausgesetzt

3.000 Euro Belohnung ausgesetzt

„Venuslauf“ mit neuer Rekordmarke

„Venuslauf“ mit neuer Rekordmarke

Kommentare