Weltrekord in China aufgestellt

Der Luftballon-Ingenieur - Thomas Hinte baut Stadt aus Luft und Latex

+
Luftballonkünstler Thomas Hinte alias Tom Bola wirkte am Luftballon-Weltrekord in China mit.

Bremen - Von Janet Binder. Thomas Hinte ist Luftballon-Ingenieur: Zusammen mit einem internationalen Team hat er in China eine begehbare Stadt aus 365.000 bunten Ballons geschaffen. Das war ein neuer Weltrekord.

Ein Lkw in Originalgröße, eine überdimensionierte Kuh oder eine Kulisse mit Dinosauriern: Das alles und noch viel mehr hat der Bremer Thomas Hinte alias Tom Bola schon aus Luftballons geknotet. „Es gibt nichts, was man nicht aus Ballons bauen kann“, ist der 52-Jährige überzeugt: Selbst eine ganze Stadt mit Schule und Spielplatz, Sommerschloss und Brunnen sowie Marktplatz und Fahrradständer. 

Mit insgesamt 365.000 Luftballons entstand in Xiamen, China, die größte begehbare Stadt der Welt.

Unter Beweis gestellt hat er das vor einigen Wochen im chinesischen Xiamen, zusammen mit 50 internationalen Künstlern und 100 Helfern. An sechs Tagen knotete das Team 365.000 bunte Dekoballons aneinander, um in einer 10.000 Quadratmeter großen Halle eine begehbare Stadt zu erschaffen. Architekt und Leiter des Projektes war der niederländische Ballonkünstler Guido Verhoef. 

Thomas Hinte und ein amerikanischer Künstler waren für den technischen Aufbau verantwortlich. Hinte nennt sich deshalb auch „Luftballon-Ingenieur“ - was nahe liegt, weil er studierter Maschinenbauingenieur ist. 

Für die Installation der Ballonstadt durfte er kein Gerüst und keine Stange verwenden. Einziges erlaubtes Hilfsmittel waren Fäden, an denen die Konstruktionen aufhängt werden durften. Eine besondere Herausforderung waren die Pagoden mit drei übereinanderliegenden, geschwungenen Dächern. „Das ist tricky“, sagt Hinte, zurück in seiner Heimatstadt Bremen.

Nachts von Ballons geträumt

11 bis 18 Stunden am Tag wurden Latexballons mit Luft befüllt, verknotet und in einer Kulisse verarbeitet. „Ich habe nachts von Ballons geträumt“, sagt Hinte, dem die Begeisterung über das Projekt immer noch ins Gesicht geschrieben steht. Das Engagement zahlte sich aus: Am Ende stellte das Team einen Weltrekord über die größte je gebaute Luftballon-Stadt auf. 

An dem Mammut-Projekt war außer Hinte nur noch ein weiterer Deutscher beteiligt, der Ballonkünstler Ralf Esslinger aus Baden-Württemberg. Mit ihm und dem Leiter Verhoef hatte Hinte bereits vor vier Jahren einen alternativen Weltrekord aufgestellt. In acht Stunden fertigten die drei im Akkord 2.335 Luftballonblumen, 16 mehr als die bis dahin gültige Bestmarke. „Mir taten danach noch wochenlang die Finger weh“, sagt Hinte. So etwas Verrücktes würde er eher nicht noch einmal machen; eine ganze Stadt mit Wasserlandschaften wie in China würde er dagegen immer wieder bauen. 

„Chinesen fahren auf Luftballons ab“, sagt Hinte. 100.000 Besucher seien pro Tag in die Halle gekommen, um sich das Kunstwerk anzuschauen. „Das könnte man in Europa nicht schaffen“, sagt er und erklärt damit, warum solche Großprojekte, bei denen er schon mehrfach mitgemacht hat, nur in China funktionierten.

Mit Ballons einzigartige Erlebnisse schaffen

Seit 27 Jahren begeistert Hinte schon Menschen mit Ballons - als Künstler angefangen hat er aber zunächst ohne sie. Mit 12 trat er erstmals als Comedy-Jongleur auf. Später, während seines Studiums, wurden seine Auftritte immer mehr. „Ich bin Entertainer“, lacht Hinte. „Das ist meine Bestimmung.“ Deshalb beendete er zwar sein Produktionstechnik-Studium, blieb aber seiner Kunst treu. 

Dann kamen die Luftballons dazu, aus denen er bei Veranstaltungen - auf Stelzen stehend - Spiderman oder den Rosaroten Panther modelliert und dabei das Publikum unterhält. Damit verdient er unter dem Künstlernamen Tom Bola sein Geld. Bei den Ballon-Großprojekten geht es um die Ehre, dabei sein zu dürfen. Was fasziniert ihn so an Ballons? „Mit ihnen hat man unendliche Gestaltungsmöglichkeiten“, sagt Thomas Hinte. Doch das ist nicht das einzige: „Das Material ist vergänglich. Dadurch ist der Moment des Erlebens einmalig.“

dpa

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Polizei beschlagnahmt 3,5 Kilogramm Drogen in Bremen 

Polizei beschlagnahmt 3,5 Kilogramm Drogen in Bremen 

Brennende Zigarette sorgt für Feuerwehreinsatz 

Brennende Zigarette sorgt für Feuerwehreinsatz 

Max Giesinger überzeugt Bremer Publikum

Max Giesinger überzeugt Bremer Publikum

Kommentare