26-Jähriger wehrt sich mit Faustschlägen

Drogendealer verletzt zwei Zivilfahnder in Bremen

Bremen - Zwei Zivilpolizisten sind bei einem Einsatz gegen einen 26 Jahre alten Drogendealer verletzt worden. Die Beamten beobachteten einen bevorstehenden Verkauf und kontrollierten den Mann, der sich mit Faustschlägen wehrte.

Der 26 Jahre alte Mann fiel den Polizisten am Mittwochnachmittag auf, als er Kontakt zu zwei möglichen Käufern aufnahm. Die Polizisten näherten sich mit dem zivilen Dienstwagen und schlugen die Käufer in die Flucht. Noch bevor die zwei Beamten mit der Kontrolle des Dealers begannen, wehrte sich der Mann mit Schlägen gegen Kopf und Gesicht der Einsatzkräfte. Weiterhin bedrohte er die Polizisten und und beleidigte deren Angehörige.

Der Dealer wurde mit Gewalt zu Boden geworfen, vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Im Mietwagen des 26-Jährigen fanden die Drogenfahnder kleinere Mengen Marihuana, Kokain, einen Joint und einen Teleskop-Schlagstock.

Sowohl der 51 als auch der 44 Jahre alte Polizist erlitten Prellungen im Schädelbereich und zahlreiche Schürfwunden. Bei dem 51-Jährigen wurde ein gebrochener Finger festgestellt. Auch der mehrfach bei der Polizei bekannte Verdächtige wurde bei der Festnahme verletzt. Gegen ihn sind Verfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz eingeleitet worden.

Die Polizei erklärte, dass sie auch weiterhin konsequent gegen den offen wahrnehmbaren Drogenhandel vorgeht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt für die Polizei im Innenstadtbereich und in Bahnhofsnähe.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

Meistgelesene Artikel

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Junger Bremer stellt Edelpralinen von Hand her

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Reaktionen auf geplanten Sparkassen-Umzug

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Vermieter: „Wollte Eulenbruch nie loswerden“

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Kommentare