Feuerlöscher und Glasflaschen eingesetzt

Streit um die Nachtruhe in Flüchtlingsunterkunft eskaliert

Bremen - Erneut ist es am Wochenende in einer Flüchtlingsunterkunft zu Streitigkeiten mit mehreren Verletzten gekommen. Eine Auseinandersetzung flammte gleich zweimal auf und konnte nur durch ein großes Polizeiaufgebot beendet werden.

Nachdem in der vergangenen Woche mehr als 20 Streifenwagen mit knapp 50 Polizisten in den Unterkünften an der Konsul-Smidt-Straße und der Hastedter Heerstraße im Einsatz waren, kam es nun zu Streitigkeiten in einem Quartier an der Lindenstraße.

Gleich mehrere Bewohner gerieten am frühen Samstagmorgen aneinander. Zwei Bewohner im Alter von 25 und 30 Jahren fühlten sich von vier anderen Flüchtlingen, im Alter von 25 bis 28 Jahren, in der Nachtruhe gestört. Diese hatten sich lautstark unterhalten. Der Versuch, die Nachtruhe einzufordern, endete in einem handfesten Streit, bei dem Feuerlöscher und Glasflaschen benutzt wurden. Zwei Streithähne erlitten leichte Schnittverletzungen und eine Person eine Handprellung.

Im Speisesaal setzten die Beteiligten am Sonntagmittag ihren Disput fort. Der 25- sowie der 30-Jährige standen unvermittelt auf und gingen auf die vier Kontrahenten los, teilte die Polizei mit. In das Handgemenge mischten sich weitere Personen ein. Die Polizei rückte gleich mit mehreren Streifenwagen an, doch bei Eintreffen hatte sich die Situation schon wieder beruhigt.

Die Beteiligten wurden der Unterkunft verwiesen. Die Ermittlungen zu beiden gefährlichen Körperverletzungen dauern laut Polizei an.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Meistgelesene Artikel

55-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Zehn Fahrzeuge beschädigt

55-Jährige gerät auf Gegenfahrbahn: Zehn Fahrzeuge beschädigt

Brand im Bremer Goethetheater

Brand im Bremer Goethetheater

3.000 Euro Belohnung ausgesetzt

3.000 Euro Belohnung ausgesetzt

„Venuslauf“ mit neuer Rekordmarke

„Venuslauf“ mit neuer Rekordmarke

Kommentare