Lufthansa-Traditionsflugzeug in Bremen abgestürzt

+
Flugzeug in Bremen abgestürzt

Bremen - Ein Lufthansa-Traditionsflugzeug vom Typ Saab 91 ist am Freitag in der Bremer Neustadt abgestürzt. Das Unglück hat zwei Todesopfer gefordert.

Die Maschine stürzte nach Angaben eines Feuerwehrsprechers beim Start in die Lagerhalle eines Autohandels in der Nähe des Flughafens. In der Halle wurden Reifen gelagert. „Es ist schwierig, die Reifen zu löschen“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Karl-Heinz Knorr. Rund 100 Feuerwehrleute bekämpften den Brand mit Schaum.

In den Trümmern der abgestürzten Maschine entdeckten die Rettungskräfte zwei Todesopfer, deren Identität noch nicht geklärt ist, bei denen es sich aber offensichtlich um die Insassen des Flugzeugs handelt. Die Mitarbeiter des Autohandels kamen dagegen mit einem Schock davon. „Ich habe gesehen, wie ein Flugzeug senkrecht abgestürzt ist“, sagte Markus Petrosch, der in der Autopflege arbeitet. Durch die Druckwelle seien viele Sachen durch die Luft geflogen. „Wir haben richtig Glück gehabt.“ Der Flughafen Bremen wurde wegen des Unglücks für etwa eine Stunde gesperrt. 

Ein Fluglotse aus dem Tower am Flughafen hatte noch kurz nach dem Start Funkkontakt mit dem Piloten der Unglücksmaschine, wie Anja Naumann, Sprecherin der Deutschen Flugsicherung Bremen, gegenüber kreiszeitung.de sagte. "Wir müssen unmittelbar umkehren", das war demnach der letzte Funkspruch des Piloten, der den Lotsen erreichte. Der Fluglotse bot dem Piloten noch an, die beste Landerichtung für ihn zu wählen - doch es kam keine Antwort mehr. Der Lotse konnte nichts mehr tun und musste mit anssehen, wie das Flugzeug abstürzte.

Bei dem Flieger handelt es sich um das Traditionsflugzeug Saab 91B Safir der Lufthansa Flight Training GmbH (LFT). Es war im Auftrag der ProFlight unterwegs. Laut einer Pressemitteilung des Luftfahrt-Eventveranstalters war das Flugzeug auf einem Rundflug. Im vergangenen Monat hatte ProFlight noch auf seiner Homepage für Rundflüge mit dem Traditionsflieger geworben. Unter dem Titel "Last chance: SAAB SAFIR sagt Goodbye" wurden Flüge mit dem historischen Flugzeug, das 1954 gebaut wurde, angeboten. Mitte August sollte die Maschine dann zu ihrem 60. Geburtstag an die "Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung" in Hamburg übergeben werden, berichtet "NonstopNews".

Flugzeug in Bremen abgestürzt - zwei Tote

mib/dpa

Mehr zum Thema:

Gnabry ist der Gefährlichste

Gnabry ist der Gefährlichste

16. Venuslauf in Bremen 

16. Venuslauf in Bremen 

Ottersberger Herbstmarkt

Ottersberger Herbstmarkt

Jubiläums-Dance-Day des TSV Dörverden

Jubiläums-Dance-Day des TSV Dörverden

Meistgelesene Artikel

Festnahmen nach Auseinandersetzung

Festnahmen nach Auseinandersetzung

Zicht legt Mandat nieder

Zicht legt Mandat nieder

Spontandemo gegen Fremdenfeindlichkeit

Spontandemo gegen Fremdenfeindlichkeit

Abends eine E-Mail an den Prof

Abends eine E-Mail an den Prof

Kommentare