Angriff auf sieben Menschen im Park

Messerstecher soll in die Psychiatrie

Bremen - Der 29 Jahre alte Mann, der am Dienstagnachmittag im Rhododendronpark vier Menschen mit einem Messer verletzt hat, soll in die Psychiatrie kommen.

Einen entsprechenden Antrag hat am Mittwoch die Staatsanwalt gestellt. Nach Auskunft von Oberstaatsanwalt Frank Passade wurden Ermittlungen wegen versuchten Mordes eingeleitet. Inwieweit der Mann für die Messerattacken zur Verantwortung gezogen werden könne, müsse noch geklärt werden. 

Insgesamt soll der 29-jährige Bremer im Park in Horn sieben Menschen angegriffen haben, davon vier mit einem kleineren Küchenmesser. Es soll sich um drei Frauen (39, 51 und 55 Jahre alt) und einen Jugendlichen handeln. Alle vier wurden verletzt, zwei davon schwer. Laut Passade schwebte ein Opfer am Dienstag zunächst in Lebensgefahr. Inzwischen habe sich sein Zustand stabilisiert. Drei weitere Spaziergänger habe der 29-Jährige geschlagen, so Passade. Sie seien mit dem Schrecken davongekommen. 

Der Tatverdächtige wurde kurz nach den Angriffen gefasst, das Messer im Park gefunden. Ein Großaufgebot an Polizei und Rettungskräften hatte die Grünanlage weiträumig abgesperrt, um nach Spuren zu suchen und Zeugen zu befragen. Der Einsatz dauerte bis in den späten Abend. Zur Tat soll sich der Bremer nicht geäußert haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass seine psychische Erkrankung Grund für die Attacken war. Der Mann soll bereits wegen Körperverletzung aufgefallen sein. Allerdings liege das etliche Jahre zurück, sagte Frank Passade. 

gn

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Atemberaubende Aufnahmen aus der Natur

Atemberaubende Aufnahmen aus der Natur

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsbaum im Weserpark wurde nicht von Flüchtlingen geplündert

Weihnachtsbaum im Weserpark wurde nicht von Flüchtlingen geplündert

Mordprozess gegen 24-Jährigen: Aus dem Leben geprügelt

Mordprozess gegen 24-Jährigen: Aus dem Leben geprügelt

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Polizei beschlagnahmt 3,5 Kilogramm Drogen in Bremen 

Polizei beschlagnahmt 3,5 Kilogramm Drogen in Bremen 

Kommentare