Bremer Polizei warnt

Gefährliche Hundeköder in der Neustadt entdeckt

+
Schnitzelfleisch als Hundeköder: So sahen die gefährlichen Lockmittel aus. 

Bremen - Im Kleingartengebiet Neustadt Süd e.V. in Bremen haben Unbekannte ein mit Nadeln und Rattengift präparierten Hundeköder ausgelegt. Die Polizei warnt vor weiteren Lockmitteln.

Ein Hundehalter hatte laut Polizeiangaben am Samstag den gefährlichen Köder gefunden. In dem Köder aus Schnitzelfleisch steckte eine Nadel und das Stück Fleisch war zugenäht. Innerhalb des Fleisches befanden sich Reste von vermutlich Rattengift.

Die Einsatzkräfte der Polizei suchten die Umgebung vorsorglich nach weiteren Lockmitteln ab. Über den Vorstandsvorsitzenden des Kleingartenvereins wurde ein Aushang an der Infotafel des Vereins veröffentlicht. Zudem wird über die Osterfeiertage durch die Polizei Bremen ein besonderer Augenmerk auf den genannten Bereich gelegt.

Ein ähnlicher Vorfall hatte sich bereits am 22. März im Bereich der Neuen Vahr Nord ereignet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und rät Hundehaltern zu erhöhter Vorsicht. Hinweise auf mögliche Verursacher nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

24-Jähriger schießt auf Frau

24-Jähriger schießt auf Frau

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Drei Meter dicke Mauern

Drei Meter dicke Mauern

Kommentare