Im Achterdieksee

23-Jähriger in Bremen ertrunken

Bremen - Ein 23-jähriger Flüchtling ist am Samstagnachmittag im Achterdieksee in Oberneuland ertunken.

Wie die Feuerwehr Bremen mitteilt, wurde der 23-Jährige um 15.10 Uhr als vermisst gemeldet. DLRG und Rettungstaucher der Feuerwehr suchten sofort nach dem Vermissten. Um 15.24 Uhr wurde die Person von einem Rettungsschwimmer in fünf Metern Tiefe gesichtet und gerettet.

Mit Hilfe der Rettungstaucher der Feuerwehr wurde der leblose Körper in ein Boot der DLRG gezogen, wo sofort mit der Wiederbelebung begonnen wurde. Am Strand angekommen setzte der Rettungsdienst inklusive dem Notarzt der Feuerwehr die Wiederbelebung fort. Auch der Notarzt des mittleiweile gelandeten Rettungshubschraubers Christoph 6 unterstützte bei den Maßnahmen. Leider waren alle Bemühungen erfolglos.

Wie es zu dem tragischen Unfall gekommen ist, wird zur Zeit von der Polizei untersucht.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

Weltkriegsbombe in Bremen entschärft

24-Jähriger schießt auf Frau

24-Jähriger schießt auf Frau

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Sparkasse Am Brill: Käufer gesucht

Drei Meter dicke Mauern

Drei Meter dicke Mauern

Kommentare