Empfindliche Hochstämmchen: Am besten in den Topf

+
Margeriten werden inzwischen häufig auch als Hochstämmchen gezüchtet. Foto: Andrea Warnecke

Margeriten, Rosen oder auch Zitrusfrüchte: Wer dauerblühende Hochstämmchen züchtet, kann sie im Winter nicht im Freien lassen. Was Hobbygärtner dann tun sollten, weiß ein Expertenverband.

Berlin (dpa/tmn) - Hobbygärtner müssen im Sommer vorausschauend arbeiten - und schon jetzt an den nächsten Winter denken. Denn viele dauerblühende Hochstämmchen können in der kalten Jahreszeit nicht im Freien bleiben.

Der Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE) in Berlin empfiehlt, Hochstämmchen in einen großen Topf zu setzen. Damit lassen sich solche Pflanzen im Herbst nicht nur gut in ein Winterquartier bringen, auch der Wurzelballen bleibt darin kompakt.

Mehr zum Thema:

Verfassungsreferendum in Italien

Verfassungsreferendum in Italien

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Meistgelesene Artikel

Welche Farben passen am besten zusammen?

Welche Farben passen am besten zusammen?

Weihnachtsbeleuchtung: Was ist eigentlich erlaubt?

Weihnachtsbeleuchtung: Was ist eigentlich erlaubt?

Gesund und praktisch: Dampfgarer im Praxistest

Gesund und praktisch: Dampfgarer im Praxistest

Fördermaßnahmen: Hier finden Immobilienbesitzer Hilfe

Fördermaßnahmen: Hier finden Immobilienbesitzer Hilfe

Kommentare