Weniger Muskelkraft

Junge Männer von heute sind schwächer als früher

+
Muskelkraft fehlt jungen Männern.

Die jungen Männer von heute haben deutlich weniger Kraft als ihre Väter. Jedenfalls in ihren Händen. Was die junge Generation von der alten unterscheidet, haben Forscher nun herausgefunden. 

Kraftvoll zupacken - diese Eigenschaft schreiben wir vor allem jungen Männern zu. Nun leider hat das starke Geschlecht wohl seine Kraft im Laufe der Zeit verloren. 

Die sogenannte Greifkraft der Hände ist bei den heute um die 30-Jährigen messbar schwächer als früher, wie zwei US-Forscherinnen in einer im Fachblatt „ Journal of Hand Therapy “ veröffentlichten Studie berichten.

Um 20 Pfund an Kraft in den Händen haben demnach junge Männer im Vergleich zu ihren Vätern verloren. Frauen hätten allerdings kaum an Stärke verloren.

Im Rahmen ihrer Studie untersuchten Elizabeth Fain von der Winston-Salem State University (WSSU) und ihr Team 237 Frauen und Männer im Alter von 20 bis 34 Jahren. Im Fokus der Forscher standen, wie die Probanden mit ihrer Hand zu packen und mit welcher Stärke die Hände kneifen konnten. Die Maße wurden dann mit Werten aus dem Jahr 1985 verglichen.

Das Ergebnis: Die Griffstärke des Mannes von heute ist um rund 10 Kilo schwächer als damals. Die jungen Männer sind einfach schwächer als ihre Väter, glauben die Forscherinnen.

Denn, die Kraft der Hände gibt über die Muskelkraft im gesamten Körper Auskunft. Deswegen ist in der Medizin die Griffstärke nach einer Verletzung oder Rehabilitation sehr bedeutsam. Um den Heilungsprozess zu beurteilen, verwenden Ärzte und Therapeuten klinische Normen für die Griffstärke. Diese stammen jedoch aus dem Jahr 1985.

Diese Werte entsprechen nun nicht mehr der Realität und müssten angepasst werden. Es wäre ein Unding, dass Fortschritte von Patienten nach Normen, die vor 30 Jahren begründet wurden beurteilt werden, sagt Elizabeth Fain in einer Pressemitteilung.

Zu der ausgewählten Altersgruppe zählen alle nach 1980 Geborenen. Sogenannten „Millennials“ oder auch als  „Generation Y" bekannten jungen Menschen wird nachgesagt, sich besonders viel mit Technik in ihrer Freizeit, Arbeit oder beim Spielen zu beschäftigen. Diese Vorliebe scheint einen Einfluss auf ihren Griff zu haben. Während ihre Väter noch viel mit den Händen arbeiten mussten, ist das heutzutage nicht mehr so wichtig. 

Selbst mit ihrem Körpergewicht haben es die Millennials schwerer als ihre Eltern, wie US-Forscher herausgefunden haben. 25-Jährige müssen heutzutage weniger essen und sich mehr bewege n, um nicht fett zu werden. 

Babyboomer

1946 bis 1964

Mitten im Wirtschaftswunder 1964 kamen in Deutschland 1,4 Millionen Kinder zur Welt.

Generation X

1965 bis 1976

Ab 1965 setzte in Deutschland der sogenannte Pillenknick ein.

Generation Y

Ypsiloner

Millenials (zu dt.: die Jahrtausender)

1977 bis 1998

Um das Jahr 2000 herum waren diese Jungs und Mädchen Teenager.

Der Buchstabe "Y" wird englisch "Why" (Warum) ausgesprochen und steht auch für das typische Hinterfragen dieser Generation. 

Generation Z

ab 1999

ml

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Meistgelesene Artikel

HIV nach wie vor ernstes Problem in Europa

HIV nach wie vor ernstes Problem in Europa

Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit

Stephen Hawking nennt Lösung für eines der größten Probleme der Menschheit

„Magic Mushrooms“ können bei Depressionen helfen

„Magic Mushrooms“ können bei Depressionen helfen

Brustkrebs: Zweifel an Gen-Tests für Krebspatientinnen

Brustkrebs: Zweifel an Gen-Tests für Krebspatientinnen

Kommentare