Luxus-Spielzeug

Verrückt! Porsche 911 GT3 RS aus Lego

+
Porsche 911 GT3 RS aus Lego.

Porsche und Lego - diese Marken lassen die Augen von vielen Leuten leuchten. Nun bringt das Duo gemeinsam ein Wahnsinns-Teil heraus: einen Porsche 911 GT3 RS. Billig ist das Spielzeug allerdings nicht.   

Der Lego Porsche 911 GT3 RS besteht aus 2704 Teilen. Das Modell im Maßstab 1:8 ist 27 Zentimeter lang, 25 Zentimeter breit und 17 Zentimeter hoch.

Die Plastiksteine für die aerodynamische Karosserie sind sogar Lavaorange lackiert. Aber auch sonst steckt in dem Spielzeug viel Liebe zum Detail: Rennsitze, Lenkrad mit Schaltwippen, detailgetreues Armaturenbrett und Handschuhfach mit Seriennummer bestimmen beispielsweise das Interieur.

Besonderer Clou: der Heckspoiler ist verstellbar und hinter der aufklappbaren Heckklappe steckt ein 6-Zylinder-Boxermotor mit beweglichen Kolben. Und wer mit seinem Porsche verreisen möchte: Unter der Motorhaube vorne gibt es sogar ein Staufach mit Koffer.

Daneben ist der 911 mit roten Achsfedern, detaillierten Bremssättel und Felgen im Originaldesign mit Niederquerschnittsreifen - für eine besonders gute Straßenhaftung - ausgestattet.
Der Lego Technic Porsche 911 GT3 RS kostet knapp 300 Euro und ist ab Juni im Handel. Um wirklich Spaß beim Zusammenbauen zu haben, sollte der Baumeister, so Lego, mindestens 16 Jahre alt sein.

Den Mercedes-Benz Arocs gibt es übrigens auch schon aus Lego.

Lego Technic Porsche 911 GT3 RS

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Ups! Auto versinkt in Baugrube

Ups! Auto versinkt in Baugrube

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio: Surfen auf der Luxuswelle

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio: Surfen auf der Luxuswelle

Neuer Ford Fiesta: Mehr Platz, mehr Technik

Neuer Ford Fiesta: Mehr Platz, mehr Technik

Steppt der Bär? Der Skoda Kodiaq

Steppt der Bär? Der Skoda Kodiaq

Kommentare