Peppiger Sommerflitzer

Citroën: E-Méhari kommt für 27 000 Euro

+
Citroën verkauft den elektrischen Strandflitzer E-Méhari ab Juli auch in Deutschland zu Preisen ab 27 000 Euro. 

Luftiges Spaßmobil: Mit dem neuen E-Méhari bringt Citroën einen sonnigen Stromer. Viel mehr bietet das hochbeinige Kunststoffcabrio allerdings nicht.

Citroën hat jetzt entschieden, dass es den elektrischen Strandflitzer E-Méhari auch in Deutschland geben wird. Die Preise beginnen bei 27 000 Euro. Der Viersitzer mit Kunststoffkarosserie im Retro-Stil verfügt über ein von Hand zu montierendes Zeltverdeck.

Elektro-Buggy E-Méhari

Die Auslieferung soll im Juli starten, teilte das französische Unternehmen mit. Zum Kaufpreis kommen allerdings noch einmal 87 Euro im Monat für die Miete der Akkus, die im Wagenboden montiert sind. Sie haben eine Kapazität von 30 kW/h und ermöglichen nach bis zu 13 Stunden Ladezeit einen Aktionsradius von bestenfalls 200 Kilometern, so Citroën. Dabei speisen sie einen Elektromotor mit 50 kW/68 PS und 140 Nm, der das Spaßmobil auf bis zu 110 km/h beschleunigen soll.

Das Auto mit dem vom ersten Méhari aus den 60er Jahren inspirierten Design wird es in überschaubaren Stückzahlen geben: Um aufwendige Anforderungen bei der Zulassung zu umgehen, beschränkt sich Citroën freiwillig auf eine Kleinserie von europaweit nur 1000 Autos.

Sommer-Power! Citroën E-Méhari

dpa/tmn

Mehr zum Thema:

BVB schlägt Gladbach 4:1 - Hertha dreht Duell mit Wolfsburg

BVB schlägt Gladbach 4:1 - Hertha dreht Duell mit Wolfsburg

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Ups! Auto versinkt in Baugrube

Ups! Auto versinkt in Baugrube

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio: Surfen auf der Luxuswelle

Mercedes-Maybach S 650 Cabrio: Surfen auf der Luxuswelle

Neuer Ford Fiesta: Mehr Platz, mehr Technik

Neuer Ford Fiesta: Mehr Platz, mehr Technik

Steppt der Bär? Der Skoda Kodiaq

Steppt der Bär? Der Skoda Kodiaq

Kommentare