Nachwuchs am Bahnsteig gelassen

Auf Zugfahrt nach Leipzig: Mutter vergisst kleine Kinder

Erfurt - Eine Mutter ist vom Erfurter Bahnhof ohne ihre beiden Kinder im Alter von drei und fünf Jahren nach Leipzig abgefahren. Glücklicherweise waren die drei wenig später wieder vereint.

Eine Mutter hat ihre beiden kleinen Kinder im Erfurter Hauptbahnhof vergessen. Eine Bahnmitarbeiterin entdeckte das dreijährige Mädchen und den fünfjährigen Jungen am Dienstagabend mit mehreren Koffern auf dem Bahnsteig, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Die Mutter war kurz zuvor ohne die Kinder mit einem ICE in Richtung Leipzig abgefahren.

Der Zugchef des Intercity machte die Frau ausfindig, während Bundespolizisten die Kinder und das Gepäck in Obhut nahmen. Wenig später konnten die beiden Kinder ihre Mutter, die inzwischen in Leipzig wieder einen Zug zurück nach Erfurt genommen hatte, in die Arme nehmen.

Erst im März waren auf dem Erfurter Hauptbahnhof zwei kleine Mädchen in Kinderwagen zurückgelassen worden. Die Eltern waren ohne sie in eine Regionalbahn gestiegen.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Jubiläum der Grundschule Horstedt

Jubiläum der Grundschule Horstedt

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Meistgelesene Artikel

Junger Mann wohl mit Auto in Weser gestürzt

Junger Mann wohl mit Auto in Weser gestürzt

Klage gegen Flaschensammlerin sorgt für Empörung

Klage gegen Flaschensammlerin sorgt für Empörung

Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Frau erfindet Sex-Belästigung in ICE, um freies Abteil zu kriegen

Gestohlenes Tor von Dachauer KZ-Gedenkstätte in Norwegen entdeckt

Gestohlenes Tor von Dachauer KZ-Gedenkstätte in Norwegen entdeckt

Kommentare