Eifersucht? 43-Jähriger totgeprügelt

+
Die zwei Männer sollen den 43-Jährigen totgeschlagen haben.

Gießen - Weil er zur Freundin des einen “Schätzchen“ sagte, sollen zwei Jugendliche einen Mann zu Tode geprügelt haben.

Seit Montag läuft vor dem Landgericht Gießen ein Prozess wegen Mordes gegen die zwei 18- und 21-jährigen Männer. Im hessischen Alsfeld hatten die beiden laut Anklage im Oktober 2008 mit dem späteren Opfer auf einem Parkplatz Bier und Wodka getrunken.

Auch die Freundin des 21-Jährigen war dabei. Als der 43-Jährige diese dann mehrmals “Schätzchen“ nannte, rasteten die jungen Männer aus und schlugen zu. Der 43-Jährige starb an schweren Kopfverletzungen.

Die Angeklagten hätten ihre “Aggressionen und ihre Lust an der Gewalt“ ausgelebt und ihr Opfer aus niederen Beweggründen getötet, sagte Staatsanwältin Christina Kreis . Die Misshandlungen hörten erst auf, als das Opfer reglos am Boden lag und nicht mehr atmete. Der Mann starb an den Folgen eines schweren Schädel-Hirn-Traumas. Ein Fußgänger fand seine Leiche einen Tag später auf dem Parkplatz.

Der 21-Jährige beschuldigte vor Gericht seinen 18 Jahre alten Mitangeklagten. Er selbst habe das Opfer nur geschubst, so dass der 43-Jährige auf den Rücken gefallen sei. Als das Opfer am Boden lag, sei ihm der damals 17-Jährige mit beiden Knien auf den Brustkorb gesprungen, habe ihm in die Rippen und in den Schritt getreten, mit der Faust ins Gesicht geschlagen, bis er nur noch röchelte, sagte der 21-Jährige, der keinen Beruf hat und nicht lesen kann.

Dann habe der 17-Jährige den am Boden Liegenden an den Haaren gepackt und sein Gesicht fünf-, sechsmal auf den Asphaltboden geschlagen, bis es blutete. “Ich bring' Dich um“, habe er gesagt. Als der 43-Jährige bewusstlos war, seien sie zusammen mit der Freundin weggelaufen.

dpa

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

BVB schlägt Gladbach 4:1 - Hertha dreht Duell mit Wolfsburg

BVB schlägt Gladbach 4:1 - Hertha dreht Duell mit Wolfsburg

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Klage gegen Flaschensammlerin sorgt für Empörung

Klage gegen Flaschensammlerin sorgt für Empörung

Vermisste Polizeischülerin ist tot

Vermisste Polizeischülerin ist tot

Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

Gestohlenes Tor von Dachauer KZ-Gedenkstätte in Norwegen entdeckt

Gestohlenes Tor von Dachauer KZ-Gedenkstätte in Norwegen entdeckt

Kommentare